Auctionet-Team: Tom Österman (l.), Christian Bolin und Niklas Söderholm

Auctionet bündelt lokale Auktionshäuser auf einer Plattform

Auctionet launcht in Deutschland. Die schwedische Online-Auktionsplattform fasst die Angebote lokaler, traditioneller Auktionshäuser auf einer Oberfläche zusammen. Zum Deutschlandstart kooperiert Auctionet mit vier großen deutschen Häusern: Dannenberg, Auktionshaus Schwerin, Bene Merenti Auktionen und Auktionshaus Demissieur.

Anzeige
„Durch uns erreichen lokale Auktionshäuser internationale Aufmerksamkeit und können so neue Käuferschichten ansprechen“, erklärt Auctionet- Gründer und –CEO Niklas Söderholm. „Mit Auctionet unterstützen wir die renommierten Auktionshäuser zudem bei der Digitalisierung ihres Geschäftsmodells und helfen alle Vorgänge einer Auktion, wie die Produktpräsentation, Rechnungsabwicklung und das Transportwesen, im Internet zu professionalisieren.“

In Schweden war die Plattform im Mai 2011 gestartet und hat nach eigenen Angaben bisher 100.000 Kunst- und Designobjekte sowie Sammlerstücke und Antiquitäten verkauft. Seit Februar dieses Jahres ist Söderholm mit seinem Team auch in Deutschland vertreten, seit Ende letzter Woche ist die Plattform für Deutschland live.

Mit seinem Angebot macht Auctionet dem Berliner Online-Auktionshaus Auctionata Konkurrenz, das Online-Live-Auktionen in Echtzeit überträgt und außerdem in seinem kuratierten Onlineshop nach eigenen Angaben mehr als 10.000 Objekte zum Festpreis anbietet. Das Berliner Unternehmen hatte erst im April dieses Jahres eine Rekordfinanzierung über 30 Millionen US-Dollar von seinen Altinvestoren eingefahren, mit der der internationale Rollout vorangetrieben werden soll.

Bild: Auctionet