Auctionata

Jan Thiel (rechts) hat AuctionTech gegründet, er gehörte zum Auctionata-Führungsteam um CEO Alexander Zacke (mitte)

Ein paar Monate ist nun her, dass das bekannte Berliner Startup Auctionata in die Krise geriet und einige Zeit später Insolvenz anmelden musste. Nun starten ehemalige Mitarbeiter ein neues Startup: die AuctionTech GmbH. Jan Thiel hat das Unternehmen gegründet, der zu dem Führungsteam von Auctionata gehörte. Außerdem seien mehrere leitende Produkt- und Software-Entwickler des einst gehypten Auktions-Startups mit an Bord.

Anzeige
Noch ist die Homepage nicht online. Wie nun bekannt wurde, ist die German Startups Group, die unter anderem auch in SoundCloud, Amorelie oder Delivery Hero investierte, eingestiegen. Der Geldgeber hält nun 18 Prozent der Anteile bei AuctionTech. 

Das Unternehmen bietet eine Technologie an, mit der man im Internet Auktionen im Video-Livestream abhalten kann. Im Gegensatz zu Auctionata bietet AuctionTech die Technologie nicht für Endkunden an, sondern stellt sie kleineren Auktionshäusern zur Verfügung, damit sie im Internet Wertgegenstände versteigern können. Der neue Investor steuert die Technik bei: Die German Startups Group hatte die Technologie aus der Insolvenzmasse von Auctionata für 80.000 Euro gekauft und übertrug sie nun wieder an AuctionTech. Langfristig will sie eine Mehrheit an dem Startup übernehmen. Zur Investitionssumme wollte German Startups Group keine Angaben machen. 

Insolvenz: Was bei Auctionata schief lief

Was bei Auctionata schief lief

Auctionata hat Insolvenz angemeldet und verweist auf eine geplatzte Finanzierung. Doch die Probleme reichen Jahre zurück. Nun stichelt der aktuelle CEO gegen den Gründer.

Bild: Auctionata