Im vergangenen Jahr besuchten einige Teilnehmer das Berliner Startup Thermondo

Harvard, LSE, ESADE, HEC oder auch TU München – von diesen Top-Universitäten kommen die Studenten, die vom 27. bis 29. April nach Berlin reisen, um den Berlin Talent Summit zu besuchen. Das erfolgreiche Recruiting-Event, das ursprünglich von Studenten der Bocconi-Universität in Mailand gestartet wurde, findet bereits zum dritten Mal statt. 250 Teilnehmer erwarten die Organisatoren in diesem Jahr.

Das Konzept: Mit einem Lebenslauf und einem kurzen Anschreiben bewerben sich Studenten oder junge Arbeitnehmer, die künftig in der Digitalbranche arbeiten wollen, bei den Organisatoren. Werden sie ausgewählt, dürfen sie an dem dreitägigen Programm teilnehmen, zu dem eine große Startup-Tour, eine Karrieremesse, Vorträge und eine Abschlussparty gehören.

Anzeige
In diesem Jahr haben die Organisatoren, die meisten davon ebenfalls Studenten, insgesamt 1.600 Bewerbungen aus der ganzen Welt erhalten. Die 250 ausgewählten Teilnehmer konnten vor allem mit Praktika oder Berufserfahrung im digitalen Sektor punkten. Wichtig ist, dass sich alle Teilnehmer tatsächlich für die Digitalbranche als Arbeitgeber interessieren. 75 Prozent der Teilnehmer sind Master-Studenten, 5 Prozent studieren noch im Bachelor und die restlichen 20 Prozent arbeiten schon seit einigen Monaten oder Jahren.

In diesem Jahr werden die Teilnehmer das Berlin-Talent-Summit-Programm bei Zalando starten. Der Ecommerce-Gigant, der jedes Jahr hunderte Mitarbeiter rekrutiert, ist ständig auf der Suche nach neuen Talenten. Wohl auch deswegen werden die Gründer Robert Gentz und David Schneider die Teilnehmer mit einer Eröffnungsrede zu Beginn des Networking-Dinners begrüßen.

Am zweiten Tag werden die 250 Teilnehmer auf zehn Gruppen verteilt, die geordnet nach Themen verschiedene Unternehmen besuchen. Eine Gruppe wird beispielsweise ausschließlich Mobility-Unternehmen von innen sehen, eine andere nur E-Commerce-Startups oder Firmen für Business Intelligence. Je nach Interessen – und vor allem nach Qualifikation werden die Teilnehmer den jeweiligen Gruppen zugeteilt. Neben Zalando werden Firmen wie Freeletics, Dubsmash, Earlybird, Mister Spex, Jodel, Book a Tiger, Delivery Hero, Stripe und Axel Springer teilnehmen.

Zum Abschluss können sich die Teilnehmer am Freitag auf einer Karrieremesse mit den Firmen austauschen, die sie am meisten interessieren. Im Rahmen der Messe werden Book-A-Tiger-Gründer Claude Ritter oder Rocket-Vorstand Alexander Kudlich eine Präsentation halten. Zudem wird es einen Startup-Pitch geben, der gemeinsam mit der Gründerszene Jobbörse ausgerichtet wird. Gerade sehr junge Unternehmen sollen hier die Chance bekommen, vor den Teilnehmern zu pitchen und Talente von ihrem Konzept zu überzeugen. Der Tag wird mit einer Podiumsdiskussion enden, an der vier Gründer von der „30 under 30“-Liste von Forbes teilnehmen.

Klingt nach viel Networking? Ist es auch. Das ist ja der Zweck des Berlin Talent Summit. Die Chancen sind groß, dass am Ende dieser Tage der nächste Arbeitgeber feststeht – oder zumindest ein Bewerbungsgespräch vereinbart wird. Abschalten können die Teilnehmer zur Belohnung bei einer Abschlussparty im Berliner Club Weekend.

Bild: Berlin Talent Summit