Neue Apps und Taxi-Buchung in internationalen Destinationen

Zwei Business Angels investieren eine sechsstellige Euro-Summe in das Münchner Startup BetterTaxi. Bisher war das Startup mit zwei Gründerstipendien sowie einer Crowdfunding-Runde über 100.000 Euro bei Companisto finanziert. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen nach eigenen Angaben die Apps für iOS und Android neu schreiben und eine komplette Anbindung der Geschäftskunden erreichen.

Anzeige
„Wir hoffen bis Ende des Jahres die Apps neu in die Stores zu stellen und unsere Umsätze deutlich zu steigern“, erklärt BetterTaxi-Geschäftsführer Niels Beisinghoff. Zudem solle bis dahin die Buchung in einigen internationalen Destinationen ermöglicht werden.

Mit BetterTaxi können Nutzer online und via App ein Taxi oder eine Limousine bestellen. Das Startup wurde im Januar 2012 von Niels Beisinghoff, Daniel de la Cuesta und Hanno Beisinghoff gegründet. Seit Ende 2012 ist die iPhone-App von BetterTaxi live, Mitte 2013 folgte die App für Android. Das deutschlandweite Netz von BetterTaxi umfasst rund 50.000 Taxis und mehr als 35.000 Mietwagen.

G Tipp – Lesenswert bei Gründerszene Ein Tiefenblick auf den Markt für Taxi- und Limousinen-Apps

Zum Vergleich: Für Rocket Internets brasilianischen Taxi-Ruf-Dienst EasyTaxi gab es jüngst 40 Millionen US-Dollar für den internationalen Rollout. Der in Hamburg ansässige Konkurrent Mytaxi, der sich mit 45.000 angeschlossenen Taxis und über 10 Millionen Downloads als weltweiten Taxi-App-Marktführer bezeichnet, hatte im August 2013 ebenfalls eine zweistellige Millionenfinanzierung erhalten. Weitere deutsche Wettbewerber sind zum Beispiel  Taxi.de oder Cab4me.

Bild: © panthermedia.net/A. Wälder