NEW YORK, NY - JUNE 07: Entertainer Beyonce performs on stage during "The Formation World Tour" at the Citi Field on June 7, 2016 in the Queens borough of New York City. (Photo by Larry Busacca/PW/WireImage For Parkwood Entertainment)

Die Liste der Celebrities, die in Startups investieren, wird stetig länger. Schauspieler Ashton Kutcher, Sänger Justin Bieber oder U2-Frontmann Bono – sie alle halten Anteile an Tech-Firmen. Manch ein Star hat sogar selbst ein Unternehmen gegründet, wie etwa Schauspielerin Jessica Alba. Auch Sängerin Beyoncé – sie beteilige sich nun an einem US-Tech-Startup, wie TechCrunch berichtet.

Über ihr Management-Unternehmen Parkwood Entertainment soll Beyoncé 150.000 US-Dollar in das Fanartikel-Startup Sidestep investiert haben. Zustande kam das Investment offenbar, nachdem die Sängerin bereits einige Wochen lang ihre Fanartikel über die App des Startups vertrieb. Auch Schauspieler Jared Leto und der ehemalige Lady-Gaga-Manager Troy Carter seien an dem New Yorker Unternehmen beteiligt, das insgesamt 1,7 Millionen Dollar eingesammelt hat.

Anzeige
Kauft ein Kunde ein Produkt über die App von Sidestep, kann er diesen Artikel beim nächsten Konzert abholen und muss nicht am Merchandise-Stand Schlange stehen. An einer Abholstelle wird der entsprechende QR-Code gescannt und der Nutzer bekommt dann das von ihm erworbene Produkt. Dem Bericht des Tech-Magazins zufolge will Sidestep die Künstler mit vielen Informationen über die Käufer versorgen – und verlangt von Kunden eine zehnprozentige Service-Gebühr pro Bestellung.

Sidestep ist Medienberichten zufolge nicht Beyoncés erstes Investment. Sie ist Gesellschafterin des Musikstreaming-Dienstes Tidal, der ihrem Ehemann Jay Z gehört. Zudem investierte sie Anfang dieses Jahres in das Saft-Unternehmen WTRMLN WTR, das Wassermelonen-Saft herstellt. Ihrem Fitnesstrainer hat der Popstar geholfen, das Essensliefer-Startup 22 Days Nutrition aufzubauen, welches vegane Gerichte ausliefert.

Diese anderen Stars probieren sich ebenfalls als Investoren:

Diese Promis investieren in Startups

Bild: Gettyimages/Larry Busacca/PW/Kontributor; Hinweis: Der Artikel wurde am 1. Oktober aktualisiert.