Big Data Day Berlin

Big Data Week: Weltweite Datenverarbeitung

Daten über Daten. Egal ob beim Surfen im Internet, beim Navigieren per Smartphone oder einfach nur bei der Kartenzahlung an der Supermarktkasse – die Datenkrake verfolgt uns auf Schritt und Tritt. Wie diese Entwicklung zu bewerten ist, daran scheiden sich die Geister. Totale Kontrolle und Überwachung befürchten die einen, passende Problemlösungen und einen intelligenten Schwarm, vernetzt in einer mitdenkenden Cloud, erhoffen sich die anderen.

Um der zweiten Fraktion eine passende Plattform zum Austausch und zur Weiterbildung zu bieten, findet vom 22. bis zum 28. April die Big Data Week statt. In 25 Städten rund um den Globus wird es eine Woche lang über 200 Meetups, Konferenzen oder Talks geben, zu denen mehr als 5.000 Besucher erwartet werden – und alles dreht sich rund um das Thema Big Data.

Globale Plattform – lokale Organisation

Die Organisation der Events ist ebenfalls interessant gestaltet: Für die einzelnen Städte gibt es jeweils einen Koordinator, die jeweiligen Events werden von lokalen Unternehmen oder Institutionen ins Leben gerufen. Der Koordinator für die Data Week Berlin ist Klaas Bollhöfer von The unbelievable Machine, Organisatoren einzelner Events sind unter anderem Nokia, Plista (www.plista.com) oder Searchmetrics (www.searchmetrics.com).

Neben  Networking-lastigen Events wie Stammtischen oder Feierabend-Talks gibt es insgesamt auch drei Hackathons, bei denen es sich zum Beispiel um Echtzeit-Empfehlungen von News-Artikeln dreht. Höhepunkt der Berliner Big Data Week ist der 4. Data Science Day, bei dem es vor allem um das Zusammenspiel von wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Faktoren in der Datenverarbeitung geht.

Anzeige
Neben der Premiere der Big Data Week in Berlin werden auch Techies und Daten-Liebhaber in Moskau, San Francisco, Kuala Lumpur oder Beirut auf ihre Kosten kommen. Der Community-Gedanken des Events ist auf jeden Fall sehr ausgeprägt und auch der Austausch zwischen den Ideen und Ergebnissen der einzelnen lokalen Events wird großgeschrieben. Kein Wunder, denn ohne internationale Vernetzung und Empirik bleibt Big Data nur eine große Worthülse, der es an Bedeutung fehlt.

Veranstaltungsinformationen

  • Ort: Berlin, verschiedene Locations
  • Datum: Montag, 22. bis Sonntag, 28. April 2013
  • Eintritt: variabel, viele Veranstaltungen sind kostenlos

Das vollständige Programm sowie Informationen zum Event und zur Anmeldung gibt es auf der Veranstaltungsseite.

Bild: mandiberg/Flickr