Billion Dollar Club Startups Europa 2015

Seit einem guten Jahr verfolgen Wall Street Journal und Dow Jones VentureSource die Entwicklung von VC-finanzierten Unternehmen, die mit über einer Milliarde US-Dollar bewertet sind. Im Januar 2014 waren das insgesamt 41 Unternehmen. Das damals am höchsten bewertete war mit 11,7 Milliarden Dollar das chinesische E-Commerce-Unternehmen JD.com, auf Rang zwei mit je 10-Milliarden-Dollar-Bewertung folgten Dropbox aus den USA und der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi.

Anzeige
Das sieht inzwischen deutlich anders aus: Im Februar 2015 erreichen bereits 73 Unternehmen eine Milliarden-Bewertung. An der Spitze steht aktuell Xiaomi mit satten 46 Milliarden Dollar, darauf folgt mit 41,2 Milliarden der US-Mobilitäts-Gigant Uber. Weit abgeschlagen mit „nur“ 15 Milliarden bewertet rangiert auf Platz drei das US-Software-Unternehmen Palantir.

Was sich jedoch in den letzten 13 Monaten nicht geändert hat: Noch immer sind auffallend wenige europäische Unternehmen im Billion Dollar Club vertreten: Im Januar 2014 waren es lediglich zwei – Spotify aus Schweden und Zalando aus Deutschland. Aktuell sind es immerhin sechs. Spotify führt mit einer Vier-Milliarden-Dollar-Bewertung die kurze Europa-Liste an. Danach folgen Powa aus UK (2,7 Milliarden Dollar) und der deutsche Vertreter Delivery Hero (1,9 Milliarden). Mit Home24 ist zumindest noch ein weiteres deutsches Startup dabei – mit einer Milliarde US-Dollar bewertet.

Die Entwicklung des Billion Dollar Club:

Artikelbild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von ewen and donabel