schwarzwald black forest accelerator

Black Forest Accelerator sucht Health- und Fitness-Startups

Hamburg, München, Berlin, Köln: Die Startup-Hubs der Republik sind in den großen Metropolen entstanden. Nun schickt sich ein neuer Accelerator an, einen Startup-Hotspot in der südwestdeutschen Provinz zu entwickeln.

In Lahr, einer 40.000-Einwohner-Stadt gut 40 Kilometer nördlich von Freiburg, entsteht der Black Forest Accelerator – ein Förderprogramm für Startups aus dem Gesundheits- und Fitnessbereich. Von Mai an sollen bis zu acht Startups für drei Monate in einem Coworking-Space auf einem ehemaligen Industriegelände arbeiten und Hilfestellung von Mentoren erhalten. Der Accelerator gibt 12.500 Euro Startkapital und nimmt dafür zwischen fünf und sieben Prozent der Unternehmensanteile.

Anzeige
Zu den Mentoren zählen vor allem lokale Business-Größen, zu den wenigen bekannteren Namen gehören die österreichische Business-Angel-Legende Johann „Hansi“ Hansmann, Runtastic-COO Alfred Luger – und Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll.

Warum sollten Startup in ein Provinznest im Südwesten ziehen? Projektleiter Christian Atz ist überzeugt, dass Fitness- und Health-Startups vom Standort Schwarzwald profitieren würden, „da er zum einen durch die reiche Natur einen hohen Erholungs-, Freizeit-, und Genusswert besitzt, zum anderen, weil er etliche erfolgreiche mittelständische Firmen aus den relevanten Bereich beheimatet“.

Auf der anderen Seite soll aber auch die Region profitieren: Die bislang sehr mittelständisch geprägte wirtschaftliche Infrastruktur soll startup-freundlicher werden, man wolle „eine kleine BA-Szene aufbauen, Coworking-Plätze vernetzen, regelmäßige Meetups organisieren“ – und versuchen, „den Schwarzwald als Urlaubsort für ausländische Gründer, insbesondere aus den USA oder Asien sowie für Gründer mit Familie zu entwickeln“.

Die Bewerbungsfrist für den Black Forest Accelerator (www.team-e-accelerator.com) geht noch bis zum 31. März. Die wichtigsten Auswahlkriterien seien „die Skalierbarkeit, die Neuartigkeit der Geschäftsidee und vor allem das Team“.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von cat1788