Buterin

Vitalik Buterin: Seine Wurzeln hat er in Russland – und World of Warcraft

Wenige Menschen in der Blockchain-Welt bekommen derzeit mehr Aufmerksamkeit als Vitalik Buterin. Investor Peter Thiel unterstützt ihn, die Banken fürchten ihn. Eigentlich die gesamte Finanzwelt. Denn seit Buterin an seinem Projekt Ethereum programmiert, verstehen immer mehr Menschen, dass es hier wahrscheinlich um eine Technologie geht, die in der Lage ist, die Finanzwelt neu zu gestalten.

Anzeige
Buterin will mit Etehreum eine technische Grundlage für Produkte schaffen, die Blockchain unkompliziert als Technologie einsetzen wollen. Auf der Techcrunch-Konferenz erklärte Buterin seine Idee. Er geht davon aus, dass Bitcoin, Ether und Co. schon bald so groß und schnell wie das Kreditkartenunternehmen Visa werden.

Von sogenannten ICOs (Initial Coin Offerings), bei denen Unternehmen frisches Kapital aufnehmen ähnlich wie bei einem virtuellen Börsengang, hält Buterin allerdings wenig. Er selbst nehme an den meisten ICOs nicht teil, weil er sie für überbewertet hält, hieß es. Buterin beklagte eine Blasenbildung im Bereich der virtuellen Währungen. Viele Projekte könnten sich mehr Kapital beschaffen als durch ihren Nutzen gerechtfertigt wäre.

Hier erklärt Buterin Ethereum:

Foto: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von TechCrunch