Guten Morgen!

Eine wunderbare Sommerwoche wartet auf uns. Wenn man den Wetterdaten im iPhone glaubt.

Am Wochenende haben wir mit Interesse den Spiegel gelesen. Im Wirtschaftsteil fand sich eine große Geschichte über die Startups Foodora und Deliveroo. Leider ist sie noch nicht online. Sonst hätten wir sie hier verlinkt. Dafür gibt sich der Spiegel gewohnt kritisch. Wie sich das für das große deutsche Nachrichtenmagazin gehört.

Aber es ist schon etwas seltsam, dass in dem ausführlichen Text nur die Nachteile und Probleme erwähnt werden. Dagegen werden Vorteile für Kunden und Mitarbeiter verschwiegen. Ganz schlimm findet der Spiegel zum Beispiel, dass die Essensausfahrer oft Leerzeiten überbrücken müssen. Kein Wort davon, dass sie dafür bezahlt werden. Auch schlimm, dass die Ausfahrer per App „überwacht“ werden können. Kein Wort davon, dass sie sich dafür ihre Arbeitszeiten selber einteilen können. Um nur zwei Beispiele für die auffällig einseitige Berichterstattung zu nennen.

Wir versuchen jedenfalls auch heute, wie gewohnt, ausgewogen und fair zu berichten.

Und während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet

Nicht nur Elon Musk hat nebenbei ein Raumfahrtunternehmen. Amazon-Gründer arbeitet mit Blue Origin an wiederverwendbaren Raketen und macht damit SpaceX Konkurrenz. Am Sonntag hat Blue Origin zum vierten Mal die gleiche Rakete erfolgreich gestartet und gelandet. Der Test wurde außerdem erstmals live übertragen, bisher hielt Bezos die Tests noch im Hintergrund. [Mehr dazu bei TechCrunch]

Snapchat launcht ein Online-Magazin über Tech und Lifestyle mit dem Titel „Real Life“. [Mehr dazu bei VentureBeat]

Kickstarter zahlt seinen Anteilseigentümern erstmals Dividenden aus. Das Startup will bekanntlich nicht an die Börse. [Mehr dazu bei Bloomberg]

Das Security-Startup Palantir hat professionelle Hacker beauftragt, die Sicherheitssoftware zu knacken – mit Erfolg. [Mehr dazu bei Buzzfeed]

Yahoo hat ein Grundstück für 250 Millionen US-Dollar an das chinesische Tech-Unternehmen LeEco verkauft.  [Mehr dazu bei Silicon Valley Business Journal]

 

Eine schöne Woche!

Eure Gründerszene-Redaktion

P.S. Ach ja. Unser Chefredakteur macht auch Musik. Vor ein paar Tagen ist sein erstes Solobalbum erschienen. Wer mag kann es auf SpotifyDeezer oder Apple Music mal reinhören. Viel Spaß.

 

Bild: Blue Origin

 

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.