Twitter-Gründer Jack Dorsey, Evan Williams und Biz Stone besuchten am Donnerstag das Twitter-Headquarter.

Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Twitter veröffentlicht erstmals Unternehmenszahlen

Für seinen Börsengang hat Twitter am Donnerstag sein Prospekt für die SEC offengelegt. Das Dokument zeigt erstmals Kennzahlen des Unternehmens. So erwirtschaftete Twitter im Jahr 2012 einen Umsatz von 316,9 Millionen US-Dollar und verbuchte einen Verlust von 79,4 Millionen US-Dollar. Im ersten Halbjahr lag der Umsatz bei 253,6 Millionen Dollar und der Verlust bei 69,3 Millionen Dollar. 215 Millionen Nutzer loggen sich laut Twitter zumindest einmal monatlich ein, jedoch stagniert das Wachstum. Ab wann und in welcher Börse Twitter gehandelt wird, ist noch unklar. Das Unternehmen will am Aktienmarkt eine Milliarde Dollar einnehmen. [mehr dazu bei New York Times und Wall Street Journal]

Instagram führt Werbeformate ein

Die Photo-Sharing-App Instagram kündigte offiziell an, „in den nächsten Monaten“ Werbung in den Foto-Streams zu schalten. Informationen dazu waren schon vor einigen Wochen durchgesickert. Das Unternehmen betonte, bei der Einführung langsam vorzugehen und „gelegentlich“ Werbebanner von Brands zwischenzuschalten. [mehr dazu bei Mashable und Instagram]

Adobe gehackt: 2,9 Millionen Datensätze durchgesickert

Das Software-Unternehmen Adobe informierte am Donnerstagnachmittag seine User über ein Sicherheitsloch. Hacker dürften sich Zugriff auf 2,9 Millionen Datensätzen verschafft haben. Adobe versichert, dass die Daten eigentlich verschlüsselt waren. Betroffene User werden per Mail informiert. [mehr dazu bei The Next Web]

Apple kauft Personal Assistant-App Cue

Die Personal Assistant-App Cue stellte diese Woche ihr Service ein, der Grund dafür wurde am Donnerstag bekannt: Apple hat das Unternehmen übernommen, der Kaufpreis soll verschiedenen Quellen zufolge zwischen 35 und 60 Millionen US-Dollar liegen. Das Team von Cue soll beim Konzern an einem ähnlichen Produkt arbeiten. Die mittlerweile inaktive iPhone App generierte aus persönlichen Daten wie Emails eine personalisierte Agenda für den User. [mehr dazu bei Apple Insider und TechCrunch]

Circa veröffentlicht überarbeitete News-App

Das Mobile News-Startup präsentierte am Donnerstag seine aktualisierte App. Mit der neuen Version können User Breaking News verfolgen und erhalten bei jeder Aktualisierung der Meldung eine Benachrichtigung. [mehr dazu bei PandoDaily]

Atlassian vermittelt Non-Profit-Projekte

Das australische Unternehmen Atlassian startet ein neues Vermittlungsportal namens MakeADiff. Auf der Plattform will der Enterprise Software-Anbieter Charity-Projekte listen, die Bedarf an Entwicklern haben.  [mehr dazu bei VentureBeat]

Bild: NamensnennungKeine kommerzielle NutzungKeine Bearbeitung Bestimmte Rechte vorbehalten von Scott Beale

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.