Von ein paar bunten Kreuzen muss man sich den Tag doch nicht verderben lassen! Auch nicht beim Vorstellungsgespräch.

Rätselhafter Wochenstart

Wenn euch demnächst ein Vorstellungsgespräch bevorsteht und ihr euch auf eine eventuelle Hürde in Form eines Brainteasers einstimmen wollt, seid ihr hier genau richtig: Zum Wochenstart liefert euch die Gründerszene Jobbörse eine neue harte Nuss zum Knacken.

Hier geht’s los mit dem Gehirnjogging:

Drei Gefangene werden zum Tode verurteilt. In der Nacht vor ihrer Kreuzigung werden sie vom Fürsten persönlich besucht. Obwohl er es war, der die Verurteilung veranlasst hatte, macht er ihnen nun ein gnädiges Angebot:

Anzeige
“Wenn ihr schlau seid, sollt ihr leben. Ich bin ein gütiger Mann, ich gebe euch eine Chance. Auf dem Marktplatz stehen fünf Kreuze, hintereinander aufgereiht. Drei davon sind blau gestrichen, zwei sind rot. Über die Reihenfolge der Farben erfahrt ihr nichts von mir. Morgen früh werdet ihr an die vorderen drei Kreuze gehängt. Jeder von euch kann die Kreuze, die vor ihm stehen, sehen, nicht aber, die hinter euch aufgestellt sind und ebenso wenig das eigene. Sofern es einem von euch gelingen sollte, mit Sicherheit die Farbe des eigenen Kreuzes zu nennen, wird man euch alle wieder abnehmen und in Freiheit entlassen. Wisset aber, dass ihr nur einen einzigen Versuch habt. Ab sofort und auch morgen dürft ihr nicht miteinander sprechen, ansonsten ist euer Tod sicher.“

Wie kann die Befreiung gelingen?

 

Bild: Lori H. Designs / Flickr

Seite 1 von 2

  • Seite 1: Rätselhafter Wochenstart
  • Seite 2: Die Lösung