Burda International erwirbt Anteile an Lidyana

Der Offenburger Medienriese Burda investiert in den türkischen Modemarkt. Über seine 100-Prozent-Tochter Burda International erwirbt Burda knapp 25 Prozent an dem Modeshop Lidyana (www.lidyana.com), der vor allem Accessoires und Schmuck anbietet, und wird damit größter Anteilseigner. Wie Exciting Commerce bemerkt, kommt der Schritt ein knappes Jahr nach dem Burda-International-Investment in die polnische Fashion-Plattform Showroom.

Anzeige
Lidyana will mit dem Geld laut Burda die Entwicklung von Eigenmarken und die internationale Expansion vorantreiben. In der Vergangenheit hatte Gründer Hakan Bas Markteinstiege in Russland und dem Nahen Osten angekündigt. Bas betonte, das Burda-Investment bringe Lidyana zudem dem „Ziel der Marktführerschaft im türkischen Online-Shopping-Handel deutlich näher“.

An der Modeplattform sind bisher unter anderem der Moskauer Investor ru-Net, die Gründer des Shoppingclubs Markafoni und des Lieferdiensts Yemeksepeti sowie der türkische Fußballnationalspieler Arda Turan beteiligt. Für Burda ist das Investment ein weiterer Schritt auf dem Weg von einem traditionellen Verlagshaus zu einem digitalen Handelskonzern.

Bild: NamensnennungWeitergabe unter gleichen Bedingungen Bestimmte Rechte vorbehalten von Kema Keur