Das Hamburger Startup Happycar erhält für sein Mietwagen-Preisvergleichsportal 1,5 Millionen US-Dollar. Capnamic Ventures und NWZ Digital führen die Runde an, außerdem investieren der Rocket-Fonds Global Founders Capital und Business Angels wie Swoodoo-Gründer Wolfgang Heigl und Dreamlines-Gründer Felix Schneider. Das berichtet TechCrunch.

Demnach hat das Unternehmen, das von Anna Lena Mibach und Alexander Wessels geführt wird, seit der Gründung vor zwei Jahren insgesamt über drei Millionen US-Dollar erhalten. Happycar konkurriert mit Etablierten der Branche wie dem Portal Billiger-Mietwagen.de, das bereits 2003 von Christian Mahnke in Köln gegründet wurde und 2013 von SevenVentures übernommen wurde.

Anzeige
Happycar unterhält neben seinem deutschen Vergleichsportal Plattformen in Frankreich, Spanien, Italien, Polen und den Niederlanden. Die Suchmaschine zeigt Mietwagen an Urlaubsorten weltweit an, laut Startup arbeite man mit über 250 Mietwagenfirmen zusammen.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Vallausa