Folterwerkzeuge eines Zahnarzts. Auch brauchbar für Investoren?

Kieferorthopäde ist Business Angel des Jahres

Deutschlands Business Angel des Jahres ist ein Zahnarzt: Dr. Christian Schultz heißt der Mann, der im mecklenburgischen Neubrandenburg wohnt und im Hauptberuf niedergelassener Kieferorthopäde ist. Sein Hobby: Er investiert in Tech-Startups. Seit 1998 ist Schultz als Business Angel aktiv, derzeit hat er sechs Beteiligungen im Portfolio. Dazu gehören die Berliner E-Book-Bibliothek PaperC, das Rostocker Green-Energy-Startup EN3 und das Kölner Online-Reisebüro Itravel. Der Investor ist heute vom Business Angels Netzwerk Deutschland mit der „Goldenen Nase“ als Investor des Jahres ausgezeichnet worden.

Anzeige
Zu Doktor Schultz‘ Investments gehört auch Upcload, der 2010 von Sebastian Schulze und Asaf Moses gegründete Online-Kleidergrößen-Berater. Im Mai 2012 meldet sich der Hobby-Investor bei dem Startup, per Email: Er habe etwas über Upcload gelesen und finde das Thema interessant. Das Startup passt zu seinem Fokus, der – so sagt es Upcload-Gründer Schulze – auf Tech-Unternehmen im B2B-Bereich liegt. Das Geschäftsmodell lässt sich gut skalieren, schnelle Umsatzsteigerungen sind möglich, das sei dem Zahnarzt wichtig gewesen, erinnert sich Schulze.

Die Gründer finden den Investor ebenfalls interessant: Sie sind gerade nicht nur auf der Suche nach Kapital, sondern auch nach Know-how. Schultz, der Investor, kann beides bieten: Er steigt ein, mit einem sechsstelligen Betrag, und wird Beiratsmitglied. Wie kommt das Startup an Finanzierung? Wie an Fördermittel? Wie strukturiert man eine Gesellschaft und beteiligt die Mitarbeiter sinnvoll? Das seien die Fragen, zu denen Schultz Antworten liefern könne, so Upcload-Gründer Schulze. Was sie von ihm nicht bekämen, seien Ideen zur Produktentwicklung.

Anzeige
Wie ist das, einen niedergelassenen Zahnarzt im Beirat zu haben? „Er ist schon beschäftigt, aber vor acht und nach 18 Uhr kann man ihn immer erreichen“, sagt Schulze. Doktor Schultz hat an vielen Fronten zu tun: Bei seinem Startup EN3 arbeitet er zusätzlich als Geschäftsführer. Er publiziert Fachliteratur, zum Beispiel 2001 den „Leitfaden der kieferorthopädischen Diagnostik“. Und er ist als Erfinder tätig, auf ihn eingetragen ist etwa der 2010 angemeldete „mineralische Gasadsorber zur Beseitigung von Ozon aus Abluft/Abgas“.

„Wahrscheinlich ist Schultz der einzige Kieferorthopäde in Deutschland, der sich so für Gründer engagiert“, lobt der Business-Angels-Verband den Preisträger. Der einzige publizierende Dental-Investor mit Patent-Inhaberschaft dürfte er in jedem Fall sein.

Die „goldene Nase“ wird seit 2001 an den Investor des Jahres verliehen. Preisträger kann nur werden, wer von einem Unternehmen, in das er investiert hat, vorgeschlagen wird. Aus den Vorschlägen wählt eine Jury den Gewinner. Zur diesjährigen Jury gehörten unter anderem High-Tech-Gründerfonds-Geschäftsführer Michael Brandkamp und Cyberforum-Gründer Friedrich Georg Hoepfner. Im letzten Jahr ging die Auszeichnung an AutoScout24-Mitgründer und E-Business-Professor Tobias Kollmann.

Business Angel des Jahres, Christian Schultz

Doktor Christian Schultz: Investor, Kieferorthopäde

Bilder: NamensnennungWeitergabe unter gleichen Bedingungen Bestimmte Rechte vorbehalten von viviandnguyen_, Business Angels Netzwerk Deutschland