Es geht weiterhin Schlag auf Schlag im Groupon-Klon-Segment. Nachdem zuletzt CityDeal (www.citydeal.de) die Schlagzeilen beherrscht hatte, weil es dem Unternehmen sehr effektiv gelungen war, online Reichweite zu gewinnen und nebenbei in zwei Finanzierungsrunden knapp zehn Millionen Euro einzufahren (die erste CityDeal-Runde umfasste vier Millionen, die zweite sogar fünf), setzt nun DailyDeal (www.dailydeal.de) einen weiteren Paukenschlag: sieben Millionen Euro sind durch Mangrove Capital Partners und AdInvest in das Unternehmen aus Berlin geflossen.

So geht der Wettstreit zwischen CityDeal (Rocket Internet, Holtzbrinck Ventures, eVenture Capital Partners) auf der einen und DailyDeal (Klaus Hommels, Oliver Jung, Stefan Glänzer) auf der anderen Seite also weiter und hat mit Mangrove und AdInvest zwei neue Mitspieler in den Reihen der beiden Teams gewonnen.

Das Neuartige: Diesmal gibt auch DailyDeal die Höhe seiner Finanzierungsrunde an, nachdem man sich über die exakte Summe bei der letzten Finanzierungsrunde von DailyDeal noch ausgeschwiegen hatte. Das Säbelrasseln der Samwers mit CityDeal wird nun also erwidert. Diese hatten im Angesicht vieler kleinerer Konkurrenten in Deutschland die Muskeln spielen lassen – mit Erfolg: CouponMania gab kurz darauf auf, iKupon.de und UnserDeal.de sind gar nicht erst gestartet und Teambon wurde von Konkurrent DailyDeal geschluckt.

Das umfangreiche Kapital für DailyDeal soll laut Informationen von Gründerszene zum weiteren Ausbau im deutschsprachigen Bereich genutzt werden. DailyDeal-Gründer und -CEO Fabian Heilemann meint voller Begeisterung: „Wir befinden uns jetzt ab sofort in der nächsten Stufe unserer Firmenentwicklung. Jetzt geht es richtig los!“ Bis jetzt ist das nach eigenen Angaben 70-köpfige Team in 22 deutschen Städten und den österreichischen Städten Wien, Salzburg und Graz aktiv. Die Positionierung hier soll weiter verfestigt werden. Diese Strategie teilte Fabian Heilemann kürzlich auch erst im Interview mit Gründerszene.

DailyDeal wird vor allem international auch zulegen müssen, will es neben CityDeal die zweite deutsche Führungsrolle weiter ausüben. Denn auch wenn Gründerszene bereits gezeigt hat, dass die Entwicklung der Page-Impressions der Groupon-Klone aufgrund der Möglichkeit zu tricksen zum Teil mit Bedacht zu genießen ist, sollte DailyDeal dennoch zulegen, zumal ja auch CityDeal mit einer Frankreichsparte aktiv ist und ebenfalls Seiten in Großbritannien, Spanien, Italien und den Niederlanden führt. Wer sich für die Entwicklung der deutschen Groupon-Klone interessiert, kann diese auch noch einmal in Gründerszenes Übersicht zu CityDeal und Co. nachlesen. So bleibt die deutsche Szene weiter gespannt, wer die nächste Millionen-Finanzierungsrunde bekannt gibt und wie sich das Konzept auszahlen wird.

Bildmaterial: clarita