crosscan

Die beiden Abel-Analytics-Gründer Christian Tegge und Michael Bingel sowie Crosscan-Gründer Philip Lehmann (rechts)

Crosscan verbessert Kundenverhaltensanalyse per Wifi

Die Wittener Softwarefirma Crosscan übernimmt das Berliner Startup Abel Analytics. Die Kaufsumme ist nicht bekannt. Crosscan, seit mehr als zehn Jahren als Hersteller und Systemintegrator von Hard- und Software zur Personenzählung im stationären Einzelhandel aktiv, erweitert mit der Übernahme sein Dienstleistungsspektrum um den Bereich Wifi-Tracking.

Anzeige
Abel Analytics entwickelt seit 2013 eine Lösung zur anonymisierten Kundenverhaltensanalyse durch die Auswertung von Wifi-Daten. Dieses Feature soll Crosscan nun ermöglichen, das Verhalten von Einzelhandelskunden on- und offline noch besser zu analysieren sowie die Filialsteuerung noch detaillierter zu gestalten.

Mit der Übernahme gehe Crosscan einen großen Schritt auf dem Weg zur Schaffung der führenden Retail-Business-Analytics-3.0-Plattform, heißt es von Crosscan-Gründer und -Geschäftsführer Philip Lehmann. Neben dem Zählen von Kunden seien für den Einzelhandel der Zukunft viele weitere Faktoren wichtig, insbesondere Multichannel-Strategien, so Lehmann weiter.

Die Abel-Analytics-Gründer Michael Bingel, Florian Nöll und Christian Tegge stünden Crosscan auch in Zukunft beratend zur Seite, heißt es in der offiziellen Stellungnahme. Im Zuge der Übernahme plane Crosscan zudem, weitere Standorte in Berlin und San Francisco zu eröffnen.

Bild: Crosscan