Zetsche

Guten Morgen! Während die Menschen in Deutschland geschlafen haben, ging andernorts die Arbeit in der Startup-Welt weiter.

Das Top-Thema:

Daimler intensiviert widerwillig sein Engagement in Sachen Elektro-Mobilität und investiert eine Milliarde US-Dollar in die E-Auto-Fertigung in den USA. 600 neue Arbeitsplätze seien in Alabama geplant, so das Unternehmen. Produziert werden sollen Elektro-SUVs und dazugehörige Batterien. Erst kürzlich hatte Daimler-Chef Dieter Zetsche Elektro-Autos als „Rendite-Killer“ bezeichnet. [Mehr bei Wall Street Journal]

Auf Gründerszene berichten wir heute über das neue Unternehmen Enfore von Star-Division-Gründer Marco Börries. Er will 200 Millionen Kleinunternehmen digitalisieren und hat dafür acht Jahre an einer Point-of-Sale-Lösung geschraubt. Zusammen mit der Telekom als Vertriebs-Partner drängt er nun aggressiv auf den Markt. [Mehr bei Gründerszene]

Und hier sind weitere Schlagzeilen aus der deutschen Nacht:

Flexport, US-Logistik-Startup für Container-Transport, sichert sich ein Investment von 110 Millionen Dollar bei einer Bewertung von 800 Millionen Dollar – mehr als doppelt so viel wie noch vor einem Jahr. Angebote, die das Startup bei mehr als einer Milliarde taxiert hätten, habe Flexport abgelehnt. Das Geld stammt größtenteils von Altinvestoren. [Mehr bei Techcrunch]

Amazon expandiert in New York und will 2018 eine Firmenniederlassung in Manhatten eröffnen. 2.000 neue Mitarbeiter sollen sich vor allem um Amazons Web Services, Fashion und Werbevermarktung kümmern. [Mehr bei Geekwire]

Facebook-Chef Mark Zuckerberg meldet sich per Video-Botschaft aus der Elternzeit und will russische Werbeanzeigen, die den US-Wahlkampf beeinflusst haben könnten, dem Kongress vorlegen. Außerdem kündigte er Maßnahmen gegen politische Beeinflussung von Wahlen – speziell bei der anstehenden Bundestagswahl – an. [Mehr bei New York Times]

Auf Gründerszene hat Euch gestern besonders eine Nachricht aus NRW interessiert. Dort will die Landesregierung 1.000 Gründern monatlich 1.000 Euro schenken. [Mehr bei Gründerszene]

Viel Spaß und einen tollen Freitag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von traukainehm

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.