daraz

Daraz startete als Fashion-Shop und ist unter anderem in Pakistan Marktführer

Der asiatische Amazon-Klon Daraz sammelt in seiner aktuellen Finanzierungsrunde 50 Millionen Euro ein. Hauptgeldgeber ist die CDC Group, eine Organisation für Entwicklungszusammenarbeit der Regierung des Vereinigten Königreichs, mit Fokus auf Afrika und Asien. Auch der Altinvestor Asia Pacific Internet Group ist an der Runde beteiligt.

Anzeige
Die Asia-Pacific-Gruppe ist ein 2014 gegründetes Joint Venture von Rocket Internet und Ooredoo. Im Portfolio finden sich neben Daraz 13 weitere E-Commerce- und Marktplatz-Unternehmen wie Lamudi, Easy Taxi oder Jovago.

Das frische Kapital für Daraz soll das Wachstum in den bestehenden Märkten ankurbeln. Zudem soll die Expansion in weitere asiatische Frontier-Märkte folgen. Bisher ist der Marktplatz besonders in Pakistan, Bangladesch und Myanmar – hier unter dem Namen shop.com.mm – stark vertreten und bezeichnet sich als Marktführer.

Nach dem Start von Daraz 2012 fokussierte sich das Unternehmen zunächst auf den Verkauf von Schuhen und Kleidung. Mittlerweile bietet der Marktplatz, genau wie das große Vorbild Amazon, auch Elektronik, Heimbedarfsartikel oder Nahrungsmittel an.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von ZaidiK1