Die Dentolo-Gründer Philipp Krause und Julian Benning (von links)

Die Dentolo-Gründer Philipp Krause und Julian Benning (von links) haben bei Rockets Lendico zusammengearbeitet

Es ist ein Markt, in dem es pro Patient oft um Tausende Euro geht: Zahnbehandlungen. Je nach Arzt kostet beispielsweise eine Krone unterschiedlich viel, die Versicherung übernimmt dabei nur einen Teil der Kosten. Auch die Qualität unterscheidet sich mitunter stark.

Anzeige
Für diese Entscheidung will Dentolo aus Berlin einen Überblick geben: Auf der Plattform erhält der Patient online mehrere Angebote, insgesamt 300 Zahnärzte sind bei dem Startup gelistet. „Zahnärzte durchlaufen bei uns einen mehrstufigen Auswahlprozess, bis sie in unser Netzwerk aufgenommen werden“, sagt der Gründer und studierte Zahnmediziner Julian Benning gegenüber Gründerszene. Auswahlkriterien seien etwa Preis, Qualität, Spezialisierung und Beratungsleistungen.

Mit diesem Konzept überzeugte Dentolo nun die Investoren: Drei Millionen Euro hat das Unternehmen in einer Finanzierungsrunde erhalten. Zu den Geldgebern gehören Yabeo Capital, beispielsweise bei der SolarisBank investiert, die IBB Beteiligungsgesellschaft und der VC von Christophe Maire, Atlantic Labs.

Auch Versicherungen gehören zu den Kunden

Insgesamt 40 Millionen Euro an Anfragen seien bei Dentolo seit dem Start im vergangenen Frühjahr eingegangen, heißt es. Wie viele davon tatsächlich eine Behandlung in Anspruch genommen haben und wie viel das Startup einbehält, wollte der Gründer auf Nachfrage nicht sagen.

Für jeden Patienten, der tatsächlich in die Praxis kommt, erhält das Startup eine Gebühr – und wird zusätzlich an den Behandlungskosten beteiligt. Auch Unternehmen nutzen die Plattform, etwa für Preis-Informationen. „Führende Versicherer nutzen Dentolo, um ihren Service anzureichern und Leistungsausgaben für ihre Kunden und sich zu reduzieren“, sagt Benning.

Mit dem Geld aus der Finanzierungsrunde will Dentolo künftig die Technik und das Team weiter ausbauen, durch Online-Marketing wollen sie ihr Angebot bekannter machen. Insgesamt 25 Mitarbeiter sind bislang beim Startup beschäftigt. Das Portal Medikompass bietet ebenfalls einen Vergleichsservice an, einen Preisvorschlag erhält der Patient über das Portal allerdings nicht direkt.

Bild: Dentolo; Hinweis: Dentolo hat 2015 am Accelerator-Programm von Axel-Springer Plug and Play teilgenommen, einem Joint Venture von Axel Springer und dem Plug and Play Tech Center. Der Verlag ist auch Gesellschafter der Vertical Media GmbH, dem Medienhaus von Gründerszene. Weitere Informationen zur Vertical Media GmbH hier: www.vmpublishing.com.