Vural ÷ger

Der Reiseunternehmer und ehemalige DHDL-Investor Vural Öger hat beim Münchner Amtsgericht Privatinsolvenz beantragt. Grund für die Entscheidung seien Schulden, die aus der Insolvenz seiner Firmen auf ihn übergegangen seien, teilte der Insolvenzverwalter Matthias Hofmann der Deutschen Presse-Agentur mit.

Anfang des Jahres hatten zwei Firmen des Unternehmers Insolvenz beantragt: Der Flugveranstalter Öger Türk Tur und der Reiseveranstalter V.Ö. Travel waren wegen des Einbruchs im Türkei-Reisemarkt und des Syrienkrieges nicht mehr zu retten, so Öger damals. Da der Unternehmer eine sogenannte selbstschuldnerische Bürgschaft unterzeichnet hatte, haftet Öger auch mit seinem Privatvermögen.

Anzeige
Zudem war im Juni war bekannt geworden, dass SunExpress, ein ehemaliger Geschäftspartner von Öger, dem Unternehmer ungedeckte Rechnungen in Höhe von 17 Millionen Euro vorwarf. Das Landgericht Frankfurt erließ daraufhin einen Arrestbefehl, um Ögers Vermögenswerte sicherzustellen. SunExpress warf Öger damals vor, sein Vermögen zu verschieben. So habe er seine Privatvilla unter Marktwert an einen Freund verkauft. Öger sah sich als Opfer einer Kampagne gegen ihn.

Nach den Insolvenzen Anfang des Jahres hatten sich Öger als Investor aus der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ zurückgezogen.

Bild: VOX/Bernd-Michael Maurer