Die wichtigsten Tech- und Startup-News des Wochenendes

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Wie Betaworks das Portal Digg wiederbelebte

Vor zwei Jahren kaufte der Inkubator Betaworks die einst populäre Social News-Plattform Digg. Seither konnte der neue Eigentümer die Reichweite von 1,5 Millionen auf acht Millionen Nutzer pro Monat erhöhen. Den Erfolg sehen die Betreiber darin, Inhalte von Blogging-Portalen wie Medium zu pushen, die anderswo wenig Platz finden. Auch vom Ende des Google Readers profitierte Digg. [mehr dazu bei Vox]

Anzeige

Oculus stellt neue VR-Brille vor

Bei Entwickler-Konferenz präsentierte Oculus VR die neueste Version der Brille Oculus Rift. „Crescent Bay“ verfügt über eingebaute Kopfhörer und soll dem Modell, dass für die Endkonsumenten gedacht ist, schon sehr nahe kommen. [mehr dazu bei TechCrunch]

Xiaomi investiert in iHealth Labs

Mit 25 Millionen US-Dollar beteiligt sich Xiaomi an iHealth Labs. Die Health Gadgets des Unternehmens aus dem Silicon Valley sind bei großen US-Handelsketten erhältlich. Der chinesische Smartphone-Hersteller will bei der internationalen Expansion helfen. [mehr dazu bei VentureBeat]

Instagram hat ein Drogenproblem

Auf Instagram werden nicht nur viele Selfies geteilt, sondern auch illegale Drogen beworben. Wie VentureBeat berichtet, haben die Betreiber ein „Drogenproblem“, weil Dealer ihre Waren in der App anpreisen. Der tatsächliche Verkauf passiert jedoch über andere Plattformen. [mehr dazu bei VentureBeat]

Alibaba: 38 Prozent Plus am ersten Handelstag

Das Börsendebüt schloss Alibaba am Freitag mit einem Plus von 38 Prozent ab. Die Aktie stand zum Handelsschluss bei 94 US-Dollar. [mehr dazu bei Re/code]

Bild:  Bestimmte Rechte vorbehalten von John Hritz

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.