Fester Bestandteil der Fach-Veranstaltung: die zahlreichen Dmexco-Partys

Dmexco-Startup-Wettbewerb

Die Dmexco lockt jährlich zehntausende Fachbesucher nach Köln. Normalerweise thematisiert die Digital-Messe und -Konferenz dabei Startups nur am Rande. Bei der diesjährigen Ausgabe am 10. und 11. September gönnt sie ihnen ein eigenes Areal, das Startup-Village. Damit will die Konferenz junge und etablierte Player der Digitalbranche zusammen bringen. Um kostenlos an einen der insgesamt bis zu 30 sonst kostenpflichtigen Plätze zu kommen, müssen sich interessierte Startups über einen Wettbewerb dafür qualifizieren.

Anzeige
Für den Startup-Wettbewerb können sich bis zum 12. Mai Jungunternehmen aus den Bereichen digitales Marketing, Media, Werbung und Internet of Everything bewerben. Vier Startups werden unter allen Einsendungen dabei vorausgewählt und treten am 22. Mai bei den Final-Pitches auf dem Interactive Cologne Festival gegeneinander an. Dem Gewinner des Pitches winkt dann die exklusive Präsenz auf der Dmexco.

Dazu gehört die Anwesenheit auf der Messe im Startup-Lounge-Bereich während der gesamten Messelaufzeit, ein Präsentationsslot auf der Bühne, die Darstellung innerhalb der Dmexco-Social-Media-Communities und die Präsentation in den Kommunikationsunterlagen der Messe. Zudem treffen Startups auf bis zu 30.000 Entscheider aus der digitalen Marketingbranche – von Media- und Kreativagenturen über Werbetreibende und Online-Vermarkter bis hin zu Plattformbetreibern wie Google und Facebook. Hier kann gepitcht, können Kontakte geknüpft oder konkrete Partnerschaften geschlossen werden.

Wer Interesse hat, sollte sich schnell über die Webseite bewerben!

Der Dmexco-Startup-Wettbewerb in a nutshell

  • Bewerbungsfrist: 25. April bis 12. Mai 2014
  • Benachrichtigung der vier Teilnehmer: 15. Mai 2014
  • Final Pitches: 22. Mai 2014, Interactive Cologne Festival

Wettbewerbs-Rahmenbedingungen für Startups

  • Gründung 2009 oder später
  • Hauptsitz oder Geschäftsstelle in Deutschland
  • profitabel oder mindestens eine Finanzierungsrunde abgeschlossen
  • Umsätze von mindestens 10.000 Euro
  • Produkt bereits eingeführt oder sonstig öffentlich nutzbar
  • Digitales B2C-Angebot
  • (Eine) wesentliche Einnahmequelle: Vermarktung von Angeboten Dritter
  • Die Nutzung der Vermarktungsleistung muss beliebigen Partnern offenstehen
  • oder ein Geschäftsmodell aus dem Bereich des Internet of Everything
 Bild: Dmexco