Italien

Wichtiger Deal für die Mobile-Payment-Branche

Anfang des Jahres war bekannt geworden, dass die Familie des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi in das Berliner Startup investiert hat. Nun schließt der Zahlungsanbieter  Payleven (www.payleven.de) eine wichtige strategische Partnerschaft in Italien ab: Die Posta Italiane, die italienische Post also, tut sich mit Payleven zusammen.

Payleven macht Handys und Tablets mit Hilfe eines Chips, eines Pin-Kartenlesers und einer App zu EC- und Kreditkartenterminals. Mit ähnlichen Angeboten sind unter anderem iZettle, SumUp und Square im Markt.

Anzeige
Der Deal mit der italienischen Post dürfte die Akzeptanz des Mobile Payment weiter steigern. Auch  iZettle hatte sich im vergangenen Jahr in Deutschland mit einem Geldinstitut zusammengetan: Der schwedische Konkurrent, an dem unter anderem Banco Santander beteiligt ist, kooperiert hierzulande mit der DZ Bank und der Deutschen Telekom. SumUp hat als Investoren American Express und die spanische Großbank BBVA, die auch in Lateinamerika zu den wichtigsten Geldinstituten gehört.

Für Payleven ist die strategische Partnerschaft mit der italienischen Post also ein wichtiger Schritt. Berlusconis Familie war zwar offiziell bei den Verhandlungen nicht involviert. Sie ist aber in Italien gut vernetzt und hält über die Investmentfirma B Cinque rund 8 Prozent an Payleven. Haupteigentümer ist Rocket Internet, der Inkubator der Samwer-Brüder hält rund 53 Prozent an Payleven. Auch  Holtzbrinck Ventures ist mit rund elf Prozent beteiligt.

BancoPosta setzt auf Unternehmerkunden

Ab Oktober können alle Kunden der italienischen Postbank, BancoPosta, das mobile Kartenzahlungssystem von Payleven nutzen.
Kunden müssen sich registrieren und bekommen dann den Chip sowie den Pin-Kartenleser zugeschickt, der für EC- und Kreditkartenzahlungen notwendig ist.

Anzeige
Payleven ist derzeit in acht Märkten aktiv: Deutschland, Österreich, Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Polen, Belgien, Brasilien und eben Italien. Wo sich Carolina Gianardi, Head of Retail bei BancoPosta, über die neue Kooperation freut: „Mit der Zusammenarbeit schaffen wir einen attraktiven Mehrwert für unsere Unternehmerkunden und unterstreichen unsere Offenheit gegenüber technischen Innovationen.“

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Nidreas