Litfasssäule

Dymatrix: Kein externes Kapital

Im Frühjahr hatte das in München ansässige Private-Equity-Haus Equistone Partners die Kontrolle über vier deutsche Werbevermarkter übernommen – die Hamburger Performance Media Deutschland GmbH, die Münchener Blue Summit Media GmbH, die Hamburger Delasocial GmbH und die aus Karlsruhe stammende Econda GmbH wanderten so unter ein Dach. Und zwar ein recht großes: Dem Vernehmen nach liegt der gemeinsame Außenumsatz der vier Jungunternehmen, seither als Performance Interactive Alliance (PIA) aktiv, bei 140 Millionen Euro.

Anzeige
Das neue Unternehmen werde als Plattform aufgestellt, hieß es damals – und solle in Zukunft noch weitere Anbieter aufnehmen. Genau das ist jetzt passiert, PIA hat die Stuttgarter Dymatrix Consulting Group – für angebliche 30 Millionen Euro, wie Deutsche Startups schreibt. Die Schwaben fokussieren sich insbesondere auf die Segmente Customer Analytics, Marketing Automation, Kampagnenmanagement und Web-Intelligence.

Der Clou: Den Angaben zufolge sind die Dymatrix-Gründer Thomas Dold, Stefan Oertel und Stefan Weingärtner bisher ohne externes Kapital ausgekommen. Sollten der kolportierte Kaufpreis stimmen, wandert also ein ordentlicher Betrag in ihre Taschen. Ändern soll sich nach dem Exit derweil erst einmal nichts: Das Unternehmen werde auch künftig unter seinem eigenen Namen auftreten und bleibe in Stuttgart. „Unsere Geschäftsführung bleibt unverändert und engagiert sich darüber hinaus künftig als Mitgesellschafter. Wir freuen uns darauf, unsere Expertise bei PIA einzubringen“, so Mitgründer Doldt.

Zusammen haben PIA und Dymatrix mit der Übernahme nach eigenen Angaben rund 450 Mitarbeiter. Die Ansage für den nächsten Zukauf hat PIA derweil schon gemacht: Man wolle das Angebot weiter ausweiten, ganz explizit über Akquisitionen, wie es heißt.

Bild: 139569 (Christian Pauschert) / PantherMedia