Earlybird, Tjobs

Tjobs vermittelt Fachkräfte aus Osteuropa ins Ausland

Der Berliner VC Earlybird Venture Capital investiert zusammen mit dem US-ungarischen VC iEurope Capital einen siebenstelligen Eurobetrag in die Rekrutierungsplattform TjobsRecruit. Das 2009 von Calin Stefanescu gegründete Unternehmen vermittelt Facharbeiter aus Osteuropa ins Ausland.

Mit dem Kapital will Tjobs europaweit expandieren. Zudem will das Startup seine Plattform ausbauen und Facharbeiter aus weiteren zentral- und osteuropäischen Ländern vermitteln. Derzeit stammen die meisten bei Tjobs registrierten Arbeitskräfte aus Rumänien oder Bulgarien.

Anzeige
Bei der Expansion will Tjobs den Fokus auf Deutschland legen. Für das Portal ist die Bundesrepublik der drittwichtigste Vermittlungsmarkt nach Großbritannien und Griechenland. Gerade im Pflegebereich, der Landwirtschaft und im Hotel- und Gaststättengewerbe würden Fachkräfte aus Osteuropa häufig einen Arbeitsplatz finden.

Die grenzübergreifende Rekrutierung von Facharbeitern über Tjobs verläuft über ein Netzwerk von Personaldienstleistern und Partneragenturen. Im Hauptquartier im rumänischen Târgu Mureș arbeiten nach Angaben von Tjobs 60 fest angestellte Mitarbeiter.

Das Geld, das Earlybird in Tjobs investiert, stammt aus einem Frühphasenfonds für die Türkei und Osteruopa, den der Berliner VC Ende Januar dieses Jahres aufgesetzt hatte und der rund 110 Millionen US-Dollar umfasst.

Bild: © panthermedia.net/Miriam Dörr