EasyTaxi Talli Gomes

EasyTaxi: In 162 Städten in 30 Ländern aktiv

Tallis Gomes zählt derzeit zu den bekanntesten Gründern Brasiliens: Schon mit 14 Jahren handelte der EasyTaxi-Erfinder mit Handys auf Ebay. Für sein erstes erfolgreiches Startup, Techsamurai, brach er sein Marketingstudium an der ESPM in Sao Paulo ab. Seine 2011 gestartete Taxi-App EasyTaxi brachte ihm dann die Aufmerksamkeit der Samwer-Brüder: Rund ein Jahr nach der Gründung investierte Rocket Internet als erster großer Investor fast 5 Millionen US-Dollar in das Startup mit Haupsitz in Sao Paulo.

Weitere Millionen, auch von anderen Investoren, sind mittlerweile in das Unternehmen von Gomes geflossen, das heute in insgesamt 30 Ländern operiert. Nach eigenen Angaben ist EasyTaxi die meistgenutzte Taxi-App der Welt. Für unser WM-Special hat Tallis Gomes vier kurze Fragen beantwortet.

Tallis, wie kamst Du auf die Idee für EasyTaxi?

Im Juni 2011 nahm ich an einem Startup-Event namens Startup Weekend in Rio de Janeiro teil. Ursprünglich wollte ich eine Bus-App bauen. Aber als ich am ersten Tag des Events eine halbe Stunde auf mein Taxi warten musste, entschied ich, eine Taxi-App zu programmieren, die über Geolokalisierung dem Nutzer das nächste Taxi in der Umgebung anzeigt.

Anzeige
EasyTaxi operiert mittlerweile in 30 Ländern. Wie konnte sich die App so schnell verbreiten?

EasyTaxi war eine der ersten Taxi-Apps der Welt, wir waren innovativ und deswegen schneller als unsere Konkurrenten. Seit dem Start ging es immer darum, die Dinge schnell anzupacken. Wir sind einfach totale Macher und wollen alles einfach schnell erledigen.

Man hört immer wieder, dass Autos in Brasilianer ein wichtiges Statussymbol sind. Fahren Deine Landsleute trotzdem gerne Taxi?

Ich glaube nicht, dass Auto immer noch so wichtig sind. Der Generation Y in Brasilien will nicht unbedingt ein eigenes Auto besitzen. In der ganzen Welt sind die Straßen voll mit Millionen von Autos. Um die Bevölkerung anzuspornen, mehr öffentliche Transportmittel oder Taxis zu nutzen, muss es eine gute Alternative geben, die die Gesellschaft schnell annimmt. Deswegen bemühen wir uns stark um Partnerschaften, beispielsweise mit Firmen, damit Mitarbeiter starke Rabatte bekommen und ihre Autos zuhause lassen.

Würdest du Ausländern empfehlen, in Brasilien zu arbeiten?

Absolut – insbesondere natürlich bei EasyTaxi. Brasilien befindet sich derzeit in einer sehr spannenden Phase der wirtschaftlichen Entwicklung. Deswegen gibt es viele Möglichkeiten hier im Markt und die Chance, eine gesamte Industrie für immer zu verändern. Gerade bei Rocket Internet gibt es derzeit hunderte Möglichkeiten für den Jobeinstieg in Brasilien.

Bild: Tallis Gomes