Das Team von EBSpreneurship

Das diesjährige Team von EBSpreneurship.

Schon vor Beginn ihrer Studienzeit interessierten sich David Nordhausen und Constantin Schreiber für Startups und das Thema Gründung. Die Idee eines Forums, das Studenten die Möglichkeit gibt mit Investoren, anderen Gründern und Persönlichkeiten aus der Startup-Szene ins Gespräch zu kommen, kam für die Wirtschaftsstudenten daher wie gerufen. In diesem Jahr findet das EBSpreneurship Forum nun bereits zum fünften Mal statt.

Wir haben mit den jungen Organisatoren über ihre Idee und den diesjährigen Kongress gesprochen.

Wer seid Ihr, was macht Ihr und wie seid Ihr zum EBSpreneurship Forum gekommen?

Wir, David Nordhausen und Constantin Schreiber (beide 20), haben im letzten Jahr zusammen unser Studium an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Oestrich-Winkel begonnen. Noch während unserer Schulzeit wurden wir durch Freunde, welche gerade frisch gegründet hatten, auf Entrepreneurship aufmerksam. Um erste eigene Erfahrungen zu sammeln, absolvierten wir daher beide ein Praktikum bei einem Startup bevor es an die Uni ging. Als wir zu Beginn unseres Studiums dann auf das EBSpreneurship Forum aufmerksam wurden, waren wir sofort begeistert von der Idee des Kongresses.

Anzeige

Von wem wird das Event organisiert? Wann und zum wievielten Mal findet es statt?

Zum Studium an der EBS gehört traditionell auch das Engagement außerhalb der Vorlesungen. Zusammen mit einigen unserer Kommilitonen organisieren wir das jährliche EBSpreneurship Forum, Europas größten rein studentisch organisierten Gründerkongress. In diesem Jahr findet das Event am 23. und 24. Oktober bereits zum fünften Mal auf unserem Campus in Oestrich-Winkel statt.

Wir sind unglaublich stolz auf unser bemerkenswertes Alumni-Netzwerk in der Szene, wie z.B. Philip Schindler, welcher gerade in den Google-Vorstand aufgestiegen ist oder Sebastian Diemer, Founder & CEO von Kreditech, der vor Kurzem ein Investment von Peter Thiel bekam. Für uns ist es sowohl eine Herausforderung als auch eine große Ehre, dieses Event weiterführen zu dürfen.

Wie entstand die Idee zur Veranstaltung?

Normalerweise stehen eher konventionelle Bereiche der Wirtschaft im Fokus unserer Vorlesungen. Jedoch ist insbesondere in den letzten Jahren das Interesse an Entrepreneurship unter den Studenten extrem gestiegen. Die Idee zur Veranstaltung entstand genau durch diesen Umstand. Unser Ressort wurde vor sieben Jahren von einigen Studenten gegründet, um kleinere Speeches & Workshops für Kommilitonen mit denselben Interessen zu organisieren. Seit fünf Jahren findet das EBSpreneurship Forum jetzt statt und wird jedes Jahr ein bisschen größer: im letzten Jahr waren es über 600 Teilnehmer.

An wen wendet sich das EBSpreneurship Forum?

Unser Ziel ist es eine Plattform zu schaffen, die Investoren, Gründer und Studenten vernetzt. Unser Event richtet sich an jeden, der in der Gründerszene aktiv ist sowie an diejenigen, die sich dort etablieren möchten.

Was dürfen die Teilnehmer während des Kongresses erwarten, wie kann man sich bewerben und was kosten die Tickets?

Unser zweitägiger Kongress bietet Speeches, Workshops, Panel Discussions und Networking-Möglichkeiten mit Investoren sowie einen einzigartigen Hackathon. Eine kostenlose Unterkunft bei einem EBS Studenten, Catering während des Kongresses, sowie ein Ticket für die legendäre Afterparty ist im Ticket mit inbegriffen. Unser Ticketportal ist seit Mai geöffnet und einfach über unsere Homepage zu erreichen.

Dort bieten wir den Teilnehmern außerdem die Möglichkeit, direkt bei der Anmeldung ihren Lebenslauf anzuhängen, sodass wir ihn an unsere Kooperationspartner, wie z.B. Axel Springer oder den Rheingau Founders, weiterleiten können. Aus allen eingegangenen Bewerbungen wählen unsere Recruitingpartner ihre Favoriten aus und laden sie direkt zu einem Interview auf dem Campus ein.

Zu Euren Gästen zählen beispielsweise auch Studenten aus Kalifornien. Kommen diese Besuche durch Uni-Partnerschaften zustande oder reicht Euer Ruf tatsächlich schon bis an die US-Westküste?

Unsere Teilnehmer kommen aus der ganzen Welt da viele von ihnen – unter anderem auch einige unserer Alumni – in der internationalen Startup-Branche tätig sind. Außerdem tragen diverse Unipartnerschaften, wie zum Beispiel mit der Stanford University oder der Hochschule St. Gallen, zu unserem internationalen Publikum bei. Wir betrachten diesen Aspekt als enorm wichtig für unser Event. Gerade die Vielfalt an vertretenen Kulturen sowie die unterschiedlichen Erfahrungen, die dabei zusammengetragen werden, geben unserem Kongress ein ganz besonderes Flair.

Außerdem muss man sagen, dass auch wir häufig zu anderen Veranstaltungen eingeladen werden. Generell schätzt man sich in der Szene sehr.

Anzeige

Letztes Jahr gehörten unter anderem Carsten Maschmeyer und Amorelie-Gründer Sebastian Pollok zu den Speakern. Wen konntet Ihr dieses Mal für das Event gewinnen?

Zu unserem diesjährigen Speaker Line-Up gehören unter anderem Conny Boersch von Mountain Partners, das volle Line-Up der Rheingau Founders und der EBS-Alumni sowie Glossybox-Gründer Charles von Abercron. Des Weiteren erhalten unsere Teilnehmer Insights in z.B. Lieferando, Xing, Venturate, MyMuesli. Wir werden bis zum Event noch weitere teilnehmende Speaker und Startups bekanntgeben, wie zum Beispiel das bis dato meist finanzierte Startup Uber.

Und auf welche sonstigen Programmpunkte freut Ihr Euch dieses Jahr besonders?

Ein besonderes Highlight unseres Events ist die IDEA Challenge. Dort haben ausgewählte Startups die Chance, innerhalb einer bestimmten Zeit ihre Businessidee live vor Publikum und einer Jury zu präsentieren. Auf die Gewinner warten unter anderem ein fünfstelliges Investment, ein Trip nach Berlin sowie verschiedene Coaching-Workshops.

Letztes Jahr konnte das Startup evopark die Jury überzeugen und die Challenge für sich entscheiden. Unter den Teilnehmer befand sich auch das Geldanlage-Startup Cashboard, das in diesem Jahr bereits Investments in sechsstelliger Höhe feiern konnte.

Junge Startups haben noch bis zum 27. September die Chance, sich für unsere diesjährige IDEA CHALLENGE zu bewerben. Wir freuen uns schon sehr auf zwei unvergessliche Tage und sind gespannt, welche Gelegenheiten sich für unsere Teilnehmer auf dem EBSpreneurship Forum 2015 ergeben.

David, Constantin, Danke für das Gespräch.


Foto: EBSpreneurship