Highland Capital investiert in eGym

Das Münchner Fitness-Startup eGym kann frisches Kapital in Höhe von 15 Millionen US-Dollar einstreichen. Das Geld kommt von Neuinvestor Highland Capital Partners sowie den bereits investieren Bayern Kapital und High-Tech Gründerfonds. Zuvor finanzierten unter anderem das südbayerische Gründernetzwerk Evobis sowie Ex-Microsoft-Deutschland-Chef Jürgen Gallmann das Unternehmen.

Anzeige
Das 2010 gegründete Startup vertreibt an die Betreiber und Mitglieder von Fitnessstudios Trainingsgeräte, die über eine Web-Anbindung verfügen. Damit können Nutzer nach einem personalisierten und sich ständig anpassenden Trainingsplan trainieren, Ergebnisse werden in der Cloud gespeichert. Man verknüpfe „modernste deutsche Elektro- und Maschinentechnik mit den Vorzügen mobiler Online-Applikationen“, lobt Geschäftsführer Philipp Roesch-Schlanderer sein Startup.

Mit dem frischen Kapital will eGym sein internationales Wachstum und die Produktentwicklung beschleunigen. Innerhalb von 18 Monaten ist eGym bereits von zehn auf 100 Mitarbeiter gewachsen, nach eigenen Angaben wurde 2013 der Break-Even erreicht. Seine Geräte vertreibt das Fitness-Startup bislang neben Deutschland in der Schweiz, in Österreich und den Niederlanden, weitere Länder sollen bald folgen.

Bild: © PantherMedia / Kzenon