eventioz-eventbrite-lanyrd

Symbolische Trikotübergabe von Eventioz an Eventbrite.

Eventioz und Lanyrd nun Eventbrite-Unternehmen

Das Ticketing-Unternehmen Eventbrite (www.eventbrite.com) verkündet gleich die Akquise zweier Startups. Dabei handelt es sich um die Londoner Event-Plattform Lanyrd und das Argentinische Ticketing-Unternehmen Eventioz. Während ersterer durch seine Developer- und Mobile-Expertise punkten konnte, fiel die Wahl auf das Startup Eventioz aufgrund dessen Ausbreitung und Expertise in Lateinamerika . Über die Kaufpreise macht Eventbrite keine Angaben.

Eventbrite konnte sich erst im April dieses Jahres eine Finanzierung über 60 Millionen US-Dollar sichern. Damit stieg das Gesamtfunding des Unternehmens auf 140 Millionen US-Dollar. Neben den Altinvestoren um Tiger Global, die ihre Investments aufstockten, konnte mit T. Rowe Price auch ein neuer Geldgeber gefunden werden. Das Geld für die beiden Akquisitionen dürfte aus dem Kapital der aktuellen Runde stammen.

Anzeige
Eventbrite mit Sitz in San Francisco ist eine Ticketing-Lösung, die 2006 von dem Ehepaar Kevin und Julia Hartz gegründet wurde. Das deutsche Pendant ist unter anderem die von Xing übernommene Plattform Amiando. Das US-Unternehmen bezeichnet sich selbst als Marktführer und ist in 14 Ländern und in sieben Sprachen verfügbar. Nach eigenen Angaben verkaufte Eventbrite bisher über 130 Millionen Tickets und setzte damit 1,5 Milliarden US-Dollar um (Stand März 2013). Insgesamt sollen allein in diesem Jahr eine Milliarde US-Dollar umgesetzt werden. Die beiden nun akquirierten Unternehmen waren insgesamt an 60.000 Events beteiligt und weisen zusammen ein Funding von 2,9 Millionen US-Dollar auf.

Bild: Eventbrite