katze geldschein

Das Jahr 2014 brachte viele Millionäre hervor, etwa beim 290-Millionen-Verkauf von Pizza.de. Auch dieses Jahr braucht sich in Sachen Exit nicht zu verstecken: Für 200 Millionen US-Dollar kaufte sich das börsennotierte US-Payment-Unternehmen ACI Worldwide die Münchner Firma Pay.On. Derweil war Runtastic der Adidas-Gruppe 220 Millionen Euro wert. Und 725 Millionen Euro zahlte die Deutsche Börse für die Devisenplattform 360T.

Anzeige
Aber auch Verkäufe mit kleineren Summen waren nicht weniger wichtig für die Szene. Die Heilemann-Brüder etwa haben Durchhaltevermögen bewiesen und mit dem Verkauf von DailyDeal an MenschDanke bereits ihren zweiten Exit gefeiert – mit dem selben Unternehmen. Und beim Verkauf von Kochzauber an Lidl floss sicher allenfalls eine symbolische Summe. Dafür dürfte der Exit zumindest vorerst Arbeitsplätze gesichert haben, denn eigentlich sollte der HelloFresh-Konkurrent vom Netz gehen.

Mehr als 30 dieser wichtigen Exits haben wir in der folgenden Galerie zusammengetragen:

Zur Galerie

Der Spielzeughersteller Haba hat im Februar den Berliner Kinder-App-Entwickler Fox and Sheep übernommen. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, allerdings war aus dem Unternehmensumfeld zu hören, dass es sich um einen zweistelligen Millionenbetrag handeln soll. Verena Pausder (ehemals Delius) und Moritz Hohl, die das Startup 2012 gründeten, blieben zum Übernahmezeitpunkt mit 22 Prozent am Unternehmen beteiligt. Im Bild: Das Gründerteam, Quelle: Fox and Sheep

Hinweis: Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Haben wir etwas vergessen? Teilt es uns in den Kommentaren mit.

Bild: Gettyimages/Yu Cheng Chen, Moment, 172566408