Mehr große Exits für die Szene

2014 ist so gut wie vorbei – Zeit für ein Resümee der wichtigsten Übernahmen.

Die meisten Exits verzeichnen nach wie vor Berliner Startups, wie sich auch in diesem Überblick wieder zeigt:  Plista, Sociomantic, Lieferando oder Fyber sind nur einige Beispiele. Bei den großen Übernahmen haben jedoch auch Startups  aus anderen Teilen Deutschlands die Nase vorn.

Anzeige
Besonders Unternehmen aus dem süddeutschen Raum und aus Hamburg haben hier aufgeholt. So ging TeamViewer aus dem Stuttgarter Raum für nicht weniger als 870 Millionen Euro an Permira. Einen immerhin achtstelligen Betrag soll Gruner + Jahr für den Hamburger Content-Recommendation-Dienst Veeseo hingeblättert haben. Und für die Münchner Team Internet AG wurde von Matomy Media ebenfalls ein zweistelliger Millionenbetrag auf den Tisch gelegt.

Ein letzter Hinweis: Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zur Galerie

Es ist der erste große Exit, der 2014 bekannt wurde: Plista ging für etwa 30 Millionen Euro an Group M. Im Bild: Plista-Mitgründer Dominik Matyka

Artikelbild: NamensnennungWeitergabe unter gleichen Bedingungen Bestimmte Rechte vorbehalten von Will Foster