Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Expedia zahlt 3,9 Milliarden US-Dollar für Airbnb-Mitbewerber HomeAway

Die zweite große Tech-Übernahme in dieser Woche: Die Reiseplattform Expedia übernimmt HomeAway, einen Unterkunftsvermittler, für 3,9 Milliarden US-Dollar. HomeAway wurde 2005 gegründet und zählt zu den Mitbewerbern von Airbnb. Das Portal listet rund eine Million Unterkünfte in 190 Ländern. Expedia will durch den Deal am Boom der Sharing-Economy teilhaben. [Mehr dazu bei GeekWire]

Weitere Meldungen

Anzeige
Facebook hatte im September durchschnittlich eine Milliarde Nutzer pro Tag und soll bereits nächste Woche seine Breaking-News-App launchen. [Mehr dazu bei Engadget und bei Financial Times]

Das E-Commerce-Startup Jet.com sammelt Berichten zufolge 550 Millionen US-Dollar ein. Das Startup strebte eine Bewertung von drei Milliarden US-Dollar an, nach der neuen Finanzierungsrunde sollen es allerdings nur 1,55 Milliarden US-Dollar sein. [Mehr dazu bei Wall Street Journal]

Vice Media bekommt von Disney 200 Millionen US-Dollar und baut damit einen eigenen TV-Kanal auf.  [Mehr dazu bei Fortune]

Dropbox stellte am Mittwoch auf seiner Konferenz die neue Sparte „Dropbox Enterprise“ vor, die sich im Gegensatz zu „Dropbox Business“ vor allem an Großkonzerne richtet. [Mehr dazu bei Re/code

Bild:  Expedia

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.