london

In London ist im ersten Halbjahr 2016 deutlich mehr Kapital geflossen als in Berlin.

Obwohl es im ersten Halbjahr 2016 mehr Finanzierungsrunden gegeben hat als noch im Vorjahr, wurde insgesamt weniger Geld in Startups investiert. Das geht aus dem aktuellen Startup-Barometer der Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young (EY) hervor, das Risikokapital-Investitionen in Europa analysiert. Die Zahl der Finanzierungen ist demnach um 60 Prozent auf insgesamt 249 gestiegen. Der Gesamtwert des Investitionsvolumens ist hingegen von knapp zwei Milliarden Euro auf 957 Millionen zurück gegangen. Woran liegt das?

Als Hauptgrund nennt EY das geringere Engagement von Rocket Internet. 2015 sei das Rekordjahr der deutschen Risikokapitalinvestitionen gewesen, was auch auf den Rocket-Börsengang im Jahr 2014 zurück zu führen sei. Dadurch habe mehr Kapital zur Verfügung gestanden. Hohe Beteiligungen wie die an Delivery Hero hätten das Gesamtvolumen der Investitionen außerordentlich anschwellen lassen.

Anzeige
Dafür habe es im Vergleich zum Vorjahr mehr Seed-Finanzierungen gegeben. Der Studie zufolge hätten vor allem Fintech-Startups davon profitiert. 229 Millionen Euro habe es für die Szene im ersten Halbjahr 2016 gegeben. Startups aus dem E-Commerce hätten, auch wegen des Wegfalls der Großinvestitionen aus dem Rocket-Umfeld, am wenigsten Kapital eingesammelt. Das Volumen in dem Segment fiel laut EY von 1,4 Milliarden Euro auf 144 Millionen.

Auch im europäischen Städtevergleich ist Berlin als Startup-Hotspot zurückgefallen: Mit einem Investitionsvolumen von 1,5 Milliarden Euro lag die deutsche Hauptstadt noch 2015 vor den Engländern (eine Milliarde Euro). Laut der Analyse von EY kommt die deutsche Hauptstadt nun nur noch auf ein Investitionsvolumen von 520 Millionen Euro. London, Stockholm und Paris hätten den Gründerstandort Berlin damit überholt. Zum Vergleich: In London sollen es 1,3 Milliarden, Stockholm eine Milliarde und Paris 673 Millionen Euro Kapitalinvestitionen gewesen sein. Trotzdem bleibt Berlin in Deutschland Startup-Hauptstadt.

Mehr dazu in der Infografik:

Infografik EY Start-up Barometer August 2016

Bild: Getty Images / Jack Taylor