Eyeglass24 Finanzierung

Das Management-Team von Eyeglass24. Ganz links: Gründer und Geschäftsführer Jascha Chong Luna

Eyeglass24 will durch Spezialisierung gegen die Konkurrenz bestehen

Das Münchner Startup Eyeglass24 bekommt einen hohen sechsstelligen Betrag von mehreren Investoren. Neu beim Brillenglas-Shop eingestiegen sind die Bayerische Beteiligungsgesellschaft (BayBG) und das Schlüssel Family Office. Außerdem beteiligen sich erneut alle Altinvestoren – SevenVentures und Whitestone Communication Networks sowie verschiedenen Business Angels –, die bereits in einer ersten Finanzierungsrunde im Januar 2014 Geld in Eyeglass24 gesteckt hatten.

Anzeige
„Das Produkt und unsere Prozesse stehen, jetzt wollen wir skalieren. Daher wird das Kapital primär in Marketingmaßnahmen und den Ausbau des Teams fließen“, so Gründer und Geschäftsführer Jascha Chong Luna gegenüber Gründerszene. Bei Eyeglass24 können Kunden ihre alte Brillenfassung einsenden und neu verglasen oder beispielsweise Sonnenbrillen mit Gläsern in ihrer Sehstärke versehen lassen .

Das Münchner Unternehmen wurde 2012 von Chong Luna gegründet und war im vergangenen Jahr Teilnehmer des ProSiebenSat.1 Accelerators. Das Unternehmen ist derzeit ausschließlich in der DACH-Region aktiv. Von den diversen Wettbewerbern wie Mister Spex oder Brille24 wolle sich Eyeglass24 durch seine Spezialisierung auf den Einbau von Brillengläsern abheben, so Chong Luna. „Im Gegensatz zu unseren Wettbewerbern fokussieren wir uns auf einen Teilbereich im Brillenmarkt. Wir sind also so eine Art Carglass für Brillen.“

Bild: Eyeglass24