Fab.com CEO Jason Goldberg

Die wichtigsten Tech- und Startup-News des Wochenendes

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Fab soll für 15 Millionen Dollar verkauft werden

Fab-Gründer Jason Goldberg hat offenbar für die übrig gebliebenen Assets des E-Commerce-Startups einen Käufer gefunden. Der irische Konzern PCH soll 15 Millionen Dollar für Fab zahlen, der Deal soll in Kürze abgeschlossen werden. Das Portal war einst 900 Millionen Dollar wert. Goldberg wird weiterhin an dem Spin-Off Hem arbeiten. [mehr dazu bei Re/code]

Anzeige

Facebook kauft Grundstück für 400 Millionen US-Dollar

Facebook rüstet sich für eine Expansion und kauft in der Heimatstadt Menlo Park ein 23 Hektar großes Grundstück hinzu. Für die Fläche hat das Unternehmen 400 Millionen US-Dollar gezahlt. Konkrete Pläne für den Campus gibt es noch nicht. Facebook wollte sich das Grundstück sichern, um vorbereitet zu sein, wenn der Platz am Hauptcampus zu eng wird. [mehr dazu bei Silicon Valley Business Journal]

Google übernimmt Fotodienst Odysee

Google übernimmt das Startup Odysee, welches (noch) einen Service zum Backup für Fotos und Videos anbietet. Der Dienst wird am 23. Februar eingestellt, das Team wird künftig an Google+ arbeiten. [mehr dazu bei TechCrunch]

Alibaba beteiligt sich an Smartphone-Produzent Meizu

Alibaba beteiligt sich mit 590 Millionen US-Dollar an dem Smartphone-Hersteller Meizu. Das chinesische Unternehmen ist ein Mitbewerber von Xiaomi und soll die E-Commerce-Technologie des Konzerns in seine Geräte integrieren. [mehr dazu bei Re/code]

Snoop Dogg investiert 25 Millionen in Startups

Snoop Dogg stellt einen Fonds in Höhe von bis zu 25 Millionen Dollar auf, um Startups zu unterstützen. Der Rapper ist konkret an Startups, die an Marihuana-Dienstleistungen arbeiten, interessiert. Snoop Dogg ist unter anderem schon bei Reddit beteilit. [mehr dazu bei TechCrunch]

Bild:  Fab

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.