Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Freier Internetzugang: Facebook launcht Internet.org-App in Sambia

Die Facebook-Initiative Internet.org startet konkrete Maßnahmen. In Sambia hat das Unternehmen eine App veröffentlicht, über die Nutzer Zugriff auf Facebook, Wikipedia, Google-Suche und einige lokale Services haben, ohne dafür für den Datenverbrauch zu zahlen. Der Dienst ist vorerst als Android- und Web-App verfügbar. [mehr dazu bei TechCrunch]

Anzeige

Apple startet eigenes Content Delivery-Netzwerk

Apple hat ab sofort sein eigenes Content Delivery-Netzwerk im Einsatz. Dadurch soll sich die Geschwindigkeit bei Streaming und Datenübertragung erhöhen. Bisher nutzte der Konzern Delivery Networks von Drittanbietern . [mehr dazu bei Engadget]

Twitter übernimmt Security-Startup Mitro

Die nächste Übernahme bei Twitter: Das Unternehmen schnappt sich Mitro. Das Startup baut ein Tool, mit dem mehrere User ein Passwort verwalten können. Das Mitro-Team soll künftig an anderen Projekten arbeiten, Twitter lässt Mitro jedoch als Open Source-Projekt weiterleben. [mehr dazu bei TechCrunch]

Kabam erhält 120 Millionen von Alibaba

Der Konzern Alibaba investiert 120 Millionen US-Dollar in den Mobile Games-Entwickler Kabam. Als Teil des Deals soll das kalifornische Unternehmen kostenlose Mobile Games für das Alibaba-Netzwerk anbieten. Die Bewertung des Startups steigt mit der neuen Finanzierung auf eine Milliarde US-Dollar. [mehr dazu bei Wall Street Journal]

Stripe entwickelt virtuelle Währung

„Stellar“ heißt eine neue virtuelle Währung, die der Payment-Anbieter Stripe entwickelt. Die Währung stellt für die Entwickler eine Alternative zu Bitcoin dar und wird über die Stripe-Zahlungstechnologie angeboten. Für das Startup ist Stellar ein Non-Profit-Porjekt. [mehr dazu bei VentureBeat]

Bild: TechCrunch Disrupt

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.