Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Empathie statt Dislike: Facebook testet neue Reaktions-Buttons

Die Meldung über eine Einführung des Dislike-Buttons sorgte vor einigen Wochen für Verwirrung. Während Facebook keinen Daumen nach unten einbauen will, testet die Plattform jetzt eine andere Lösung. Mit dem Feature „Reactions“ können Nutzer aus sechs verschiedenen Emojis wählen, um ihre Gefühle zu einer Statusmeldung mitzuteilen. Weil die neuen Buttons den News Feed laut Facebook grundlegend verändern, werden sie erst einmal in Irland und Spanien ausgerollt, bevor sie bei allen Nutzren sichtbar sind.  [mehr dazu bei TechCrunch]

Weitere Meldungen

Twitter führt die Vermarktung von Video ein. Werber können Pre-Roll-Ads buchen, die Werbeeinnahmen teilt das Unternehmen mit den Urhebern des Videos. [mehr dazu bei Re/code]

Anzeige
 Amazon macht Etsy mit seinem neuen Handwerksmarktplatz „Handmade“ Konkurrenz. [mehr dazu bei GeekWire]

Das 3D-Startup Makerbot entlässt 20 Prozent der 400 Mitarbeiter starken Belegschaft, weil die gesteckten Ziele nicht erreicht wurden. [mehr dazu bei TechCrunch]

Sony übernimmt das belgische Unternehmen SoftKinetic, das auf das Tracking von Handbewegungen in Virtual Reality spezialisiert ist.  [mehr dazu bei Ars Technica]

BILD:  Facebook

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.