Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Facebook lagert Gruppen in Standalone-App aus

Facebook setzt seine Standalone App-Strategie fort. Mit „Groups“ können Gruppen in einer eigenen App genutzt werden. Laut dem Unternehmen kommunizieren pro Monat 700 Millionen User über Gruppen. [mehr dazu bei The Next Web]

Anzeige

Twitter weitet Suche auf alle Tweets auf

Twitter hat seinen Such-Index überarbeitet. Künftig umfasst die Suchmaschine alle Tweets seit dem Launch im Jahr 2006. Das Archiv besteht offiziellen Angaben zufolge aus „hunderten Milliarden Tweets“. [mehr dazu bei The Verge]

Uber-CEO entschuldigt sich

Uber-CEO Travis Kalanick nahm am Dienstag öffentlich Stellung und entschuldigte sich für den Manager, der eine Journalistin ausspionieren wollte. Das entspreche nicht den Werten des Unternehmens, betonte er auf Twitter. Medien kritisieren jedoch, dass der betroffene Mitarbeiter nicht entlassen wird. [mehr dazu bei Re/code]

Squarespace übernimmt Mitbewerber Brace

Das Content Management-System Squarespace kauft Brace.io ein Website-Baukasten-Anbieter. Der Dienst wird im Januar eingestellt, bestehende Kunden erhalten als Entschädigung ein Jahres-Abo für Squarespace. [mehr dazu bei Vator]

Patentverletzungen: Apple muss 23 Millionen Dollar zahlen

Ein Unternehmen aus Texas hat Apple vergangenes Jahr wegen der Verletzung von sechs Patenten angeklagt. Das Gericht verurteilte den Tech-Konzern jetzt zu einer Schadenszahlung in Höhe von 23,6 Millionen US-Dollar. [mehr dazu bei Re/code]

Bild:   Screenshot

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.