Ein Teil des Adjust-Teams

Adjust: Millionen für Expansion in Asien und USA

Adjust hat in der Serie-C-Finanzierung 7,6 Millionen US-Dollar eingesammelt. Der VC Active Venture Partners steigt neu ein, daneben beteiligen sich auch die Altinvestoren Target Partners, Iris Capital und Capnamic Ventures erneut an dem Berliner Unternehmen. Mithilfe des Investments werde Adjust die Expansion in den USA und in China sowie nach Japan vorantreiben, weitere regionale Niederlassungen gründen und die Produktentwicklung ausbauen, so das Unternehmen.

Anzeige
Nach eigenen Angaben generiert das Berliner Startup 40 Prozent seines Umsatzes in Asien und den USA. Im Zuge der Expansion ergänzt Shawn Bonham das Führungsteam von Adjust ab Oktober, um als Managing Director für Japan und SEA (Südostasien). Des Weiteren wird Philipp Schroeder, Gründungspartner bei Active Venture Partners, ab sofort das Advisory Board von Adjust verstärken.

Adjust ist ein Mobile-App-Attribution- und -Analytics-Unternehmen, das Publisher unabhängig vom Vermarkter über die Performance ihrer Kampagnen informiert. Das Unternehmen analysiert vor allem, wie Nutzer verschiedene Apps nach dem Download nutzen, nicht nur wie häufig die App heruntergeladen wird. Zu den Kunden von Adjust zählen nach eigenen Angaben unter anderem Deutsche Telekom, Bauer Media, Immoscout 24, MyTaxi oder Zalando.

Das Startup wurde im April 2012 unter dem Namen „Adeven“ von Christian Henschel, Paul H. Müller und Manuel Kniep gegründet. Im April erfolgte die Umbenennung in Adjust. Derzeit beschäftigt das Berliner Unternehmen 36 Mitarbeiter und hat weitere Büros San Francisco und Istanbul.

Übrigens, so sieht das Berliner Büro von Adjust von innen aus:

Zur Galerie

Der Eingang zu Adjust

Bild: Adjust