Die Geschäftsführer von Capitaine Train: Jean-Daniel Guyot, Martin Ottenwaelter und Valentin Surrel (von links)

Capitaine Train will Geschäft in Europa ausweiten

Kapitalspritze für Capitaine Train: Das deutsch-französische Startup erhält 5,5 Millionen Euro von mehreren Investoren. Die Finanzierungsrunde wird von dem französischen Fonds Alven Capital angeführt. Auch Index Ventures und CM-CIC Capital Privée sowie die Business Angels Xavier Niel und Pierre Bonelli beteiligen sich.

Anzeige
Capitaine Train bezeichnet sich selbst als „das größte unabhängige Buchungsportal für Bahntickets in Deutschland und Europa“. Auf der Internetseite können Kunden kombinierbare Bahntickets für Züge der Deutschen Bahn und die französische Staatsbahn SNCF buchen. So möchte das Unternehmen den Kunden alle verfügbaren Tarife und Züge anbieten.

Das Startup wurde 2009 von den drei Ingenieuren Jean-Daniel Guyot, Martin Ottenwaelter und Valentin Surrel in Paris gegründet. Seit März 2013 ist Capitaine Train auf dem deutschen Markt aktiv. In den letzten zwei Jahren konnte Capitaine Train bereits mehrere Millionen Euro einsammeln. >Mit dem frischen Kapital will das Startup seine Aktivitäten sowohl im französischen als auch auf dem europäischen Markt ausweiten.

Bild: Capitaine Train