Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Kultspiel Flappy Bird kehrt zurück

Überwältigt vom Erfolg entfernte der Entwickler von Flappy Bird das Mobile Game im Februar aus dem App Store. Jetzt arbeitet er an einer Neuauflage des Spiels, ab im August verfügbar sein soll. Die neue Version soll weniger süchtig machen und eine Multi-Player-Funktion haben.  [mehr dazu bei MacRumors]

 

Anzeige

NSA-Aufdecker veröffentlicht weitere Dokumente über Spionagetätigkeiten

Der Journalist Glenn Greenwald veröffentlicht in einem neuen Buch detaillierte Informationen und Dokumente über die Spionagepraktiken der NSA. Daraus geht unter anderem hervor, dass die Sicherheitsbehörde bei Routern von Cisco Spyware installierte. [mehr dazu bei Ars Technica]

Autodesk entwickelt 3D-Drucker

Autodesk, eigentlich als Software-Hersteller bekannt, will einen 3D-Drucker auf den Markt bringen. Das Gerät wird laut dem Unternehmen rund 5.000 US-Dollar kosten. Autodesk richtet sich damit an Industriebetriebe und nicht an den Massenmarkt.  [mehr dazu bei Wall Street Journal]

Upworthys Traffic auf Abwärtskurs

Das Viral Content-Portal Upworthy kämpft mit sinkenden Traffic-Zahlen. Gründer Eli Pariser begründet den Abwärtstrend damit, dass das Startup in den vergangenen Monaten den Fokus auf den Ausbau und Training der Redaktion gelegt habe. [mehr dazu bei Re/code]

JustFab holt sich bis zu 100 Millionen US-Dollar

Der US-Onlineshop JustFab sammelt derzeit neues Investment in Höhe von 50 bis 100 Millionen US-Dollar. Zudem bereitet sich das eCommerce-Unternehmen Berichten zufolge auf einen Börsengang vor und hat dafür Morgan Stanley engagiert.  [mehr dazu bei Re/code]

Bild: Screenshot

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.