flyeralarm-rukzuk-investment

Die Flyeralarm-Geschäftsführung v.l.n.r.: Thorsten Fischer, Tanja Hammerl und Markus Schmedtmann

Flyeralarm mit strategischer Beteiligung an Rukzuk

Flyeralarm beteiligt sich an dem Webeditor-Entwickler Rukzuk AG aus Konstanz. Die Höhe der Investition ist nicht bekannt, Mehrheitseigner bleibt allerdings die Mutterfirma Seitenbau GmbH. Flyeralarm, die nach eigenen Angaben größte deutsche B2B-Online-Druckerei, sieht in dem strategischen Investment den nächsten Schritt zum Komplettanbieter für Marketing-Dienstleistungen. Der Webeditor Rukzuk wird ab sofort auch über die Flyeralarm-Webseite angeboten.

Ein wichtiges Tool im Marketing-Mix sind Websites, sagt Markus Schmedtmann, CEO von Flyeralarm. Und Rukzuk sei ein junges IT-Unternehmen, das hierzulande ein Alleinstellungsmerkmal biete: die Vereinigung von Designtool, Content-Management-System und Hosting.

Anzeige
Laut Schmedtmann denke das Flyeralarm-Team auch über weitere Zukäufe nach: „Wir sehen großes Potenzial in jungen Firmen wie Rukzuk“, so der CEO. Vergleichbare Anbieter würden speziell im angelsächsischen Bereich sehr hoch bewertet werden. „Wir möchten Flyeralarm zum führenden Dienstleister für kreative Lösungen rund um Marketing-Themen positionieren, weitere Beteiligungen in Portfolio-nahen Bereichen sind in Zukunft denkbar“, so Schmedtmann.

Flyeralarm wurde 2002 gegründet und ist mittlerweile neben Deutschland auch in Großbritannien, Italien, Frankreich, Österreich, Spanien und den Niederlanden tätig. Zum Portfolio gehören Drucksachen aller Art – vom Flyer bis zum fest gebundenen Buch. Mit nach eigenen Angaben bis zu 15.000 täglichen Aufträgen erwirtschaftete das Unternehmen 2013 einen Umsatz von mehr als 280 Millionen Euro.

Bild: Flyeralarm