Die CEOs der neuen Dachgesellschaft: Marco Hierling und Stefan Pfannmöller (von links)

In der Heimtierbranche kommt es zu einem großen Zusammenschluss: Die Münchener Haustier-Venture Pets Premium und ePetWorld fusionieren. Beide Unternehmen werden unter der neuen Dachgesellschaft Alphapet Ventures gebündelt, berichtet Deutsche Startups. Es handelt sich um eine gleichberechtigte Fusion, bei der alle Gesellschafter ihre bisherigen Anteile auf die neue Muttergesellschaft übertragen werden. Das bestätigte Simon Leicht, Mitglied der Geschäftsleitung von ePetWorld, auf Nachfrage von Gründerszene.

Marco Hierling, Gründer von Pets Premium, und ePetWorld-Gründer Stefan Pfannmöller führen die neugegründete Gesellschaft. Gründe für die Fusion: Die Produktsortimente und Expertisen beider Firmen würden sich gut ergänzen, heißt es in einer Pressemitteilung. Während Pets Premium Handelsexpertise vorweise, habe ePetWorld technisches Know-how. Durch den Zusammenschluss kann die neue Dachgesellschaft nach eigenen Angaben einen mittleren zweistelligen Millionenumsatz vorweisen. Die Anzahl der Kunden liege nun bei über einer halben Million.

Anzeige
„Wie zum Beispiel im Markt für Sportartikel kristallisiert sich auch im Heimtiermarkt immer stärker heraus, dass neben operativer Exzellenz im Online-Handel vor allem Größe im relevanten Segment ein wichtiger Werttreiber ist und dies eine Voraussetzung darstellt, um vom Shift von Offline zu Online zu profitieren“, lässt sich Martin Junker, Geschäftsführer des ePetWorld-Gesellschafters Venture Stars, zitieren. ePetWorld-Gründer Pfannmöller hatte den Company Builder Venture Stars mitgestartet.

Bewegte Vergangenheit

ePetWorld betreibt unter anderem die beiden Onlineshops Hundeland und Katzenland. Erst Anfang März gab das Unternehmen eine Kapitalerhöhung in einer Höhe von fünf Millionen Euro bekannt. Mithilfe des frischen Kapitals plante das Unternehmen, Akquisitionen zu tätigen. Bisher hat ePetWorld die Premium-Futtermarke „Meine Strolche“ aufgekauft. Auch das gescheiterte Petobel ging bereits unter das Dach von ePetWorld, allerdings bereits 2014.

Während die Firma das Jahr 2011 als Gründungsjahr kommuniziert, ist im Handelsregister einzusehen, dass die GmbH bereits 2009 in München gegründet wurde – unter dem Namen Siegershop. Gründer Pfannmöller ist ein ehemaliger Athlet und hat schon die Plattform Netzathleten erfolgreich aufgezogen und für 20 Millionen Euro verkauft.

Auch das auf Premium-Produkte spezialisierte Pets Premium sitzt in München, wo es 2011 von Marco Hierling und Wolfram Zentner gegründet wurde. Erst dieses Jahr übernahm Pets Premium das insolvente Berliner Hundesitter-Startup Leinentausch.

Schon seit Jahren versuchen sich Startups immer wieder am Haustiersegment. Neben Petobel ist etwa auch der Tierfutter-Versand Canimix gescheitert.

Doch es gibt auch Erfolge: das Berliner Unternehmen Barfer’s Wellfood vertreibt seit fünf Jahren Luxus-Tierfutter über das Internet – und arbeitet mittlerweile profitabel. Neben solch kleineren Wettbewerbern müssen sich ePetWorld und Pets Premium auch gegen große Konkurrenten am Markt behaupten – wie das ebenfalls aus München stammende Zooplus, das 2015 einen Umsatz in einer Höhe von mehr als 700 Millionen Euro aufweisen konnte.

Bild: Alphabet Ventures