glamloop capnamic op holtzbrinck

Glamloop: Capnamic, OP und Holtzbrinck investieren

Anzeige
Kurz vor dem Sommerloch überrollt der Second-Hand-Fashion-Trend die Startupszene. Der nächste Player im Segment ist das Startup Glamloop (www.glamloop.de). Das Berliner Unternehmen verkündet aktuell eine Finanzierungsrunde durch Capnamic Ventures (sichern sich rund neun Prozent der Anteile), OP Ventures (knapp vier Prozent) und Holtzbrinck Ventures (knapp 18 Prozent), berichtet Deutsche Startups. Die Höhe der Finanzierungsrunde ist nicht bekannt.

Glamloop unter der Führung von Alexandra Podeanu und Kiana Mardi ist ein Second-Hand-Marktplatz für High-End-Fashion. Wettbewerber in diesem Trend-Markt sind unter anderem Mädchenflohmarkt (www.maedchenflohmarkt.debisher selbst finanziert) und Rebelle (www.rebelle.deaus dem Hause Hanse Ventures). Im „Low-End-Fashion-Bereich“ ist etwa Kleiderkreisel (www.kleiderkreisel.de) zu nennen.

Bild: Glamloop