Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Gmail feiert 10 Jahres-Jubiläum

Kein Scherz – auch wenn es damals viele glaubten: Am 1. April veröffentlichte Google sein Mail-Service. Drei Jahre arbeitete der Konzern an Gmail, dass das Produkt jemals gelauncht wird, war nicht immer klar. Time blickt zurück auf die Entstehung eines der wichtigsten Services von Google. [mehr dazu bei Time]

Anzeige

Apple lässt größere iPhone-Screens produzieren

Dass das iPhone 6 ein größeres Display bekommt, wird immer wahrscheinlich. Apple hat die Produktion für zwei Screen-Größen in Auftrag gegeben. Im Mai sollen drei Hersteller die Anfertigung starten. [mehr dazu bei Reuters]

GrubHub fast zwei Milliarden Dollar wert

Das Essensliefer-Service GrubHub bereitet sich auf seinen Börsengang vor. Der Initialpreis der Aktie soll zwischen 23 und 25 US-Dollar liegen, 170 Millionen US-Dollar will das Unternehmen an der Börse einnehmen. Dabei steigt die Bewertung von Grubhub auf knapp 1,9 Milliarden US-Dollar. [mehr dazu bei Forbes]

Upworthy startet Werbevermarktung

Das Viral Portal Upworthy beginnt, seinen Millionen-Traffic zu monetarisieren. „Content Beratung“ nennt das Startup sein Werbeprogramm. Darin sollen große Marken wie Dove oder Skype Promoted Posts, Sponsored Channels und andere Content Marketing-Formate buchen. [mehr dazu bei VentureBeat]

5 Millionen für Krabben-Geschäft

Das Startup Krablr erhält eine Finanzierung in Höhe von fünf Millionen US-Dollar, unter anderem von VC-Firma Sequoia Capital. Krablr ist eine App, die Amateurfischern die Preisgestaltung beim Krabbenverkauf erleichtern soll. Das Service befindet sich im geschlossenen Beta-Status und will erst in drei Jahren launchen. [mehr dazu bei TechCrunch]

 

Bild: NamensnennungWeitergabe unter gleichen Bedingungen Bestimmte Rechte vorbehalten von Oneras

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.