Die wichtigsten Tech- und Startup-News des Wochenendes

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Weniger Seed-Finanzierungen: So hat Google Ventures 2015 investiert

Zum nahenden Jahreswechsel zieht Google-Ventures-Manager Bill Maris eine Bilanz über die Investments der vergangenen Monate. Ein Drittel der Finanzierungen floß 2015 in Startups aus dem Life-Science- und Gesundheitsbereich, knapp ein Viertel in Consumer-Produkte und fast ebenso viel in Enterprise-Lösungen. Insgesamt hat Google Ventures in 39 Unternehmen investiert. Life Science ist auch im nächsten Jahr der große Schwerpunkt des Google-Fonds. Gegenüber dem Wall Street Journal erklärt Maris, dass man sich fortan nicht mehr auf Seed-Finanzierungen konzentrieren will. Von seinen größeren Startups im Portfolio – darunter Uber – erhofft sich der Geschäftsführer baldige Börsengänge. Google Ventures hat laut Maris ein Budget von 2,4 Milliarden US-Dollar zu verwalten. [Mehr dazu bei Medium und bei Wall Street Journal]

Weitere Meldungen

Anzeige
Samsung zahlt Apple im Patentstreit 548 Millionen US-Dollar, will aber dennoch Berufung einlegen. [Mehr dazu bei VentureBeat]

Das FBI hat eine weitere Schlüsselperson der Silk Road festgenommen, dieser soll ein Vertrauter von Betreiber Ross Ulbricht gewesen sein. [Mehr dazu bei Engadget]

Snapchat hat bei der Schießerei in San Bernardino erstmals die Berichterstattung von Breaking News getestet. [Mehr dazu bei Fortune]

Über die Zukunft von Yahoo könnte noch in den nächsten Tagen entschieden werden. [Mehr dazu bei Reuters

Bild:  Google Ventures

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.