google-io-2017

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Google-CEO Sundar Pichai eröffnete am Mittwoch die Konferenz I/O 2017. Dabei präsentierte die Alphabet-Tochter Neuerungen wie „Google for Jobs“: De Suchmaschine zeigt künftig auch Stellenangebote an, die Anzeigen kommen unter anderem von LinkedIn und Monster. Außerdem arbeitet das Unternehmen an einem Standalone-VR-Headset und veröffentlicht die Betaversion von Android O. Wie vorab durchgesickert, kommt „Assistant“ auf das iPhone und spricht demnächst auch deutsch, das Gadget Google Home kommt ebenfalls in Kürze nach Deutschland.  [Mehr bei The Verge und bei Recode

Blackberry arbeitet laut Analysten mit Autoherstellern an einer Sicherheitssoftware für Pkws. [Mehr bei Reuters]

Das Security-Startup Crowdstrike sammelt 100 Millionen US-Dollar von Investoren ein und ist damit knapp eine Milliarde US-Dollar wert. [Mehr bei New York Times]

Der Patentstreit zwischen Qualcomm und Apple spitzt sich zu: Qualcomm verklagt vier Apple-Zulieferer, weil diese auf Anweisung von Apple Lizenzzahlungen eingestellt haben sollen. [Mehr bei The Verge]

Twitter aktualisiert seine Datenschutzrichtlinien und verabschiedet sich dabei von seiner „Do Not Track“-Option für User. [Mehr bei Marketing Land]

Einen schönen Donnerstag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Google

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.