Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Google baut sein eigenes selbstfahrendes Auto

Nach jahrelangem Experimentieren mit anderen Fahrzeugmodellen hat Google am Dienstag sein erstes selbst entwickeltes Fahrzeug vorgestellt. Das selbstfahrende Auto hat kein Lenkrad und keine Gas- und Bremspedalen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 25 Meilen pro Stunde. Der Hersteller will das Fahrzeug „so schnell wie möglich“ auf die Straßen bringen. [mehr dazu bei Re/code und im Google Blog]

 

Anzeige

Yahoo startet Video-Portal im Sommer

Seinen YouTube-Mitbewerber soll Yahoo im Sommer launchen. Der Start hat sich Berichten zufolge verschoben, weil der Konzern noch mit den YouTube-Stars, die von der Konkurrenz abgeworben werden sollen, verhandelt. [mehr dazu bei AdAge]

Twitter schließt Werbedeal mit Omnicom ab

Der nächste große Werbedeal im Social Media-Segment: Das Agenturnetzwerk Omnicom Media Group hat sich mit einem Zweijahresvertrag an Twitter gebunden. In das neue Mobile Ad-Angebot des Portals sollen in den kommenden zwei Jahren 230 Millionen US-Dollar fließen. [mehr dazu bei Wall Street Journal]

Microsoft CEO läutet Post-PC-Ära ein

Der neue Microsoft CEO Satya Nadella sprach am Dienstag bei der Code Conference über seine To Do-Liste für den Konzern. „Wir sind am Anfang der Post-PC-Ära“, betonte er. Zudem stellte Nadella ein neues Skype-Tool vor, das Konversationen in Echtzeit übersetzt. [mehr dazu bei TechCrunch und bei CNet]

Facebook schränkt automatische Statusmeldungen ein

In der Facebook-Timeline sind in Zukunft weniger automatische Beiträge zu finden. Das Portal schränkt die Meldungen, die über Apps von Drittanbietern ausgespielt werden, ein. User haben diese Beiträge verstärkt als Spam gemeldet, begründet Facebook den Schritt. [mehr dazu bei GigaOm]

Bild: Google

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.