Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Google will bei Weltraum-Startup SpaceX einsteigen

Das Vorhaben von SpaceX, Internetverbindung via Satelliten im All aufzubauen, stößt bei Google auf Interesse. Der Konzern ist einem Bericht zufolge an einer Beteiligung an Elon Musks Weltraum-Startup interessiert. Wie hoch das Investment sein wird, ist nicht bekannt. Durch die Beteiligung würde die Bewertung von SpaceX auf zehn Milliarden US-Dollar steigen. [mehr dazu bei The Information]

Anzeige

AOL streicht Jobs und Websites

AOL plant laut Insidern eine Umstrukturierung. Der Konzern will einerseits die Belegschaft kürzen, andererseits auch einige Websites im Portfolio schließen. Wie viele Jobs und Portale von den Sparmaßnahmen betroffen sind, ist nicht bekannt. [mehr dazu bei TechCrunch]

Amazon steigt ins Filmgeschäft ein

Neben TV-Serien will Amazon künftig auch Spielfilme produzieren. Zwölf Filme will der E-Commerce-Riese pro Jahr veröffentlichen. Die Produktionen werden zuerst auf der Kinoleinwand zu sehen sein und einige Wochen später bei Amazon als Stream abrufbar sein. [mehr dazu bei New York Times]

Twitter expandiert nach Indien

Twitter bestätigt die Übernahme des indischen Startups ZipDial. Aus dem Anlass kündigt das Unternehmen außerdem die Eröffnung eines Büros in Bangalore an. [mehr dazu bei Re/code]

Airbnb stellt New York hohe Steuerzahlungen in Aussicht

Airbnb will mit der Stadt New York neue Richtlinien für die Vermittlung von Unterkünften verhandeln. Das Startup prognostiziert in einem Schreiben, dass die Plattform 65 Millionen US-Dollar pro Jahr an Steuern zahlen würde. Derzeit ist der Betrieb von Airbnb illegal. [mehr dazu bei TechCrunch]

Bild: SpaceX

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.